13.04.2015

Überarbeitete ift-Richtlinie WA-08/3 „Wärmetechnisch verbesserte Abstandhalter“

Anwendungsbereich auf hochwärmedämmende Fenster erweitert

Zur rechnerischen Ermittlung des Wärmedurchgangskoeffizienten UW von Fenstern sind die Wärmedurchgangskoeffizienten des Rahmens Uf und der Verglasung Ug sowie der lineare Wärmedurchgangskoeffizient Y notwendig. Die mittels der ift-Richtlinie WA-08/3 ermittelten Y-Werte sind besser als die normativen Werte, galten aber bisher nur für Fensterprofile mit einem Uf größer 1,0 W/(m² K) bei Holz-, Holz-Alu- und Kunststoff- und größer 1,3 W/(m² K) bei Metallfenstern. Die überarbeitete Richtlinie ermöglicht nun auch eine Berechnung des UW-Wertes mit Rahmenprofilen mit geringerem Uf-Wert.

Gemäß Produktnorm Fenster EN 14351-1 kann der Wärmedurchgangskoeffizient UW nach EN ISO 10077-1 berechnet werden. Die notwendigen Kenndaten sind die Wärmedurchgangskoeffizienten des Rahmens Uf und der Verglasung Ug sowie der Y-Wert, der den Wärmeverlust beschreibt, der durch den Einbau der Verglasung in den Rahmen entsteht. Um die Vorteile wärmetechnisch verbesserter Abstandhalter nutzen und die Berechnungen vereinfachen zu können, wurde vom Arbeitskreis „Warme Kante“ im Bundesverband Flachglas (BF) ein Forschungsvorhaben initiiert, dessen Ergebnisse im Jahr 2008 in der ift-Richtlinie WA-08 veröffentlicht wurden.

Die Überarbeitung der ift-Richtlinie WA-08/3 „Wärmetechnisch verbesserte Abstandhalter; Teil 1: Ermittlung des repräsentativen Y-Wertes für Fensterrahmenprofile“ wurde notwendig, weil der Anwendungsbereich der Berechnung auf Fenster aus Holz, Holz-Alu und Kunststoff mit Uf größer 1,0 W/(m² K) und bei Metallfenstern größer 1,3 W/(m² K) begrenzt war. Auf Grundlage erweiterter Simulationen gilt die Richtlinie nun auch für Rahmenprofile mit geringerem Uf-Wert. Außerdem wurden die Isolierglasaufbauten genauer definiert, für die die repräsentativen Y-Werte eingesetzt werden dürfen.

Die Berechnung erfolgt für jedes Warme-Kante-Abstand­haltersystem mittels Datenblatt des Arbeitskreises „Warme Kante“, in dem die Abstandhalter-Materialien mit Wärmeleitfähigkeit sowie die Y-Werte für 2- und 3-fach-Vergla­sungen in Abhängigkeit von den Rahmenmaterialien beschrieben werden (Download unter www.bundesverband-flachglas.de).

Die Richtlinie kann im ift-Literaturshop (www.ift-rosenheim.de/shop) bestellt werden (deutsch: ISBN 978-3-86791-371-3; englisch: ISBN 978-3-86791-374-4).

Quelle: ift Rosenheim/ift-rosenheim.de