18.06.2014

Arnold nennt Gründe für Rückzug

Für viele überraschend hat Hans-Joachim Arnold dieser Tage seinen Rückzug als Vorstandsvorsitzender der bis dato familiengeführten Unternehmensgruppe bekannt gegeben; GFF nannte die Fakten bereits in seiner Juniausgabe, berichtete auf www.gff-magazin.de als Erstes – und hatte nun Gelegenheit, am Firmensitz in Remshalden mehr zu erfahren. Dabei machte der 51-Jährige klar, dass für ihn die nicht abwendbare Insolvenz am Standort Merkendorf mit dem resultierenden Verlust von mehr als 190 Arbeitsplätzen den Ausschlag gegeben habe, sich aus der operativen Verantwortung zurückzuziehen und als Vorsitzender in den Aufsichtsrat zu wechseln. Er habe sich, sagte der Unternehmer wörtlich, “nicht einfach abschütteln und weitermachen wollen, als wäre nichts gewesen”.

GFF berichtet exklusiv in seiner großen Sommerausgabe 7-8/14, welche Gründe Arnold sonst noch nannte und welche Zukunftsthemen er für die Unternehmensgruppe ausgemacht hat.

Quelle: Arnold/gff-magazin.de