Astronergy steigt ins Geschäft mit Monomodulen bis 310 Watt ein

Bildquelle: Astronergy
Komplett schwarzes Monomodul „Violin ASM6610M (BL)”

Astronergy steigt in das Geschäft mit monokristallinen Solarmodulen ein. Seit kurzem produziert das hochautomatisierte Werk in Frankfurt an der Oder neben poly- auch monokristalline Solarmodule in Premium- und Standardleistungsklassen. Für die besonders leistungsstarken Module der Leistungsklassen 295 bis 310 Watt Peak (Wp) setzt der Hersteller PERC-Zellen der neuesten Generation ein. Testergebnissen des TÜV Rheinland zufolge sind die neuen Monomodule außerdem überdurchschnittlich belastbar.

Komplett schwarze Module

„Neben den Standard-Monomodulen mit silbernem Rahmen bieten wir auch komplett schwarze Monomodule an. Wir haben hierfür die schwarzen Zellen mehrerer etablierter Tier 1-Zellhersteller getestet, nur zwei konnten unseren hohen Ansprüchen an die Farbtiefe und die Gleichmäßigkeit der Zellen genügen“, berichtet Thomas Volz, Geschäftsführer der Astronergy Solarmodule GmbH.

Zusätzlich zu diesen besonders hochwertigen schwarzen Solarzellen verwendet Astronergy schwarze Abdeckstreifen, hinter denen die silbernen Querverbinder am oberen und unteren Rand des Moduls verschwinden, sodass das Modul komplett schwarz aussieht. Für die sehr gleichmäßige Optik des „Full Black“ Moduls sorgt außerdem das besonders homogene Glas eines deutschen Qualitätsherstellers.

BayWa r.e. verkauft Astronergy Monomodule

„Im Einfamilienhausbereich werden schwarze Monomodule stark nachgefragt. Bei Astronergy hat uns besonders die sehr gleichmäßige Optik des Full Black Moduls überzeugt. Deshalb freuen wir uns, dass Astronergy als einer der führenden deutschen Modulhersteller seine Produktpalette nun erweitert hat“, erklärt Günter Haug, Geschäftsführer der BayWa r.e. renewable energy GmbH.

Monomodule „Made in Germany“

Die neuen Standard-Monomodule ASM6610M mit silbernem Rahmen sind in den Standardleistungsklassen 275 bis 290 Wp sowie in den Premiumleistungsklassen 295 bis 300 Wp beim Großhandel erhältlich. Ebenfalls erhältlich ist das komplett schwarze Monomodul „Violin ASM6610M (BL)“ in den Leistungsklassen von 275 bis 285 Wp. Lediglich die Serienproduktion des schwarzen Hocheffizienzmoduls „Violin ASM6610M (BL) Premium“ mit PERC-Technologie mit bis zu 305 Wp Leistung und das Monomodul mit silbernem Rahmen in den Premiumleistungsklassen bis 310 Wp starten erst Mitte Oktober und werden anschließend ebenfalls über den Großhandel vertrieben. Alle Module kommen aus der Produktion des Astronergy Werks in Frankfurt an der Oder.

Testergebnis: Extrem belastbar

Alle monokristallinen Module von Astronergy haben den erweiterten Belastungstest des TÜV Rheinland mit Bravour bestanden: Bei einer Zugbelastung mit 5.400 Pascal – wie sie z.B. bei sehr starkem Wind entstehen kann – kam es bei den getesteten Modulen lediglich zu einer minimalen Degradation von unter einem Prozent. Damit hält das Solarmodul deutlich größeren Windlasten stand als viele andere Module auf dem Markt.

Die neuen Monomodule haben außerdem bei der Drucklast überdurchschnittlich gut abgeschnitten: mit einer Belastbarkeit von 6.000 Pascal ist es auch für Regionen mit hohen Schneelasten geeignet. Das liegt u.a. an dem 40 mm starken Rahmenprofil, das sich bei anderen Astronergy Modulen seit Jahren im Feld als sehr stabil erwiesen hat. Auch auf Ammoniak- und Salznebelbeständigkeit wurden die neuen Module erfolgreich getestet.

Der Hersteller gibt eine Produktgarantie von 12 Jahren sowie eine lineare Leistungsgarantie von 25 Jahren.

Quelle: Astronergy Solarmodule GmbH