05.08.2013

Bohle entwickelt innovative Handhabungshilfe

Der Trend zu immer größeren Verglasungen in der Architektur und der wachsende Anteil der Drei-Scheiben-Wärmeschutz-Gläser stellen Verarbeiter und Monteure vor neue Herausforderungen: Elemente, die früher noch durch zwei Personen getragen werden konnten, sind mittlerweile so schwer, dass sie kaum noch händisch durch den Betrieb oder über die Baustelle transportiert werden können.
Bohle hat mit dem LiftMaster B2 jetzt eine innovative Handhabungs- und Montagehilfe entwickelt, mit der bis zu 320 Kilogramm schwere und maximal 3,80 Meter breite Elemente wie Glasscheiben, Fensterelemente oder Metall- bzw. Steinplatten einfach und sicher bewegt werden können – und das von nur einer Person.

Der LiftMaster B2 ist für die Anbindung einer Standard-Vakuumhebeanlage des Typs Wood´s Powr Grip MRT4 (Bohle Art.-Nr. BO W32DA4) konzipiert. Der Transportwagen verfügt dazu über eine Schnellkupplung, die eine einfache, werkzeuglose Übergabe der Hebeanlage samt Ladung an oder von einem Kran ermöglicht. Zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten machen den LiftMaster B2 universell einsetzbar – sowohl im Betrieb als auch auf der Baustelle: die frontseitige und seitliche Übernahme und Übergabe von Bauelementen an Fahrzeuge, Reffs, Transportgestelle oder Bearbeitungsmaschinen ist ebenso möglich, wie der sichere innerbetriebliche Transport und die exakte Endpositionierung der Elemente beim Einbau auf der Baustelle.

Die Länge des Transportwagens ist von 1700 Millimetern bis 2560 Millimetern teleskopierbar und lässt sich verschiedenen Anforderungen anpassen. Die geringe Gesamtbreite von 825 Millimetern erlaubt ohne Probleme das Passieren von Standardtüren. Durch einen optionalen Aufsteckmast kann die maximale Hebeanlagenposition von 2000 Millimetern auf 2200 Millimeter erhöht werden.
Die intelligente Bauweise ermöglicht, dass der LiftMaster B2 selbst bequem zu externen Einsatzorten transportiert werden kann: mit wenigen Handgriffen lässt sich das Gerät so zerlegen, dass es leicht in einen üblichen Lieferwagen, selbst mit Innenreff, passt.

Die Fakten
-Transport und Montage von bis zu 320 kg schweren und bis zu 3,80 m breiten gasdichten Materialien wie Glasscheiben, Fensterelementen, Stein- und Metallplatten
-Anbindung einer Standard-Hebeanlage des Typs Wood´s Powr-Grip MRT4
(optional, BO W32DA4) über Schnellkupplung
-Mehrfache Nutzung der Hebeanlage (Liftmaster, Kran, etc.) möglich
-Teleskopierbare Länge von 1.700 mm bis 2.560 mm für unterschiedliche Anforderungen
-Gesamtbreite von nur 825 mm erlaubt das Passieren von Standardtüren selbst mit großen Materialien
-Obere Hebeanlagenposition liegt bei 2.000 mm (mit optionalem Aufsteckmast bei 2.200 mm)
-Mast kippbar für Transport in üblichen Lieferwagen, auch mit Innenreff

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten
-Frontales und seitliches Aufnehmen von Transportgestellen und Absetzen auf Transportgestelle
-Beladen einer Maschine oder eines Kipptisches und Abnahme der Scheibe nach der Bearbeitung
-Werkzeuglose Übergabe der Hebeanlage mit Transportgut an einen Kran und Übernahme von einem Kran
-Montage von Bauelementen (z.B. Schiebetür, Fenster) und Geländersystemen
-Horizontaler Transport und Handling von Dünnglas mit Verlängerungsarmen der Hebeanlage

Weitere Einsatzgebiete
-Transport und Einbau von Brandschutztüren
-Transport und Einbau von Trockenbauwänden (Fertigbauwänden)
-Transport von Platten aus Kunststoff, Stein, Beton, Aluminium, Keramik, von beschichteten Spanplatten, Blechen, etc.

Zubehör
-Aufsteckmast für Erhöhung der oberen Hebeanlagenposition auf 2.200 mm
-Geländegängige Luftbereifung
-Zusätzliche Gegengewichte für schwere, überstehende Bauelemente

Quelle: Bohle AG/bohle-group.com