01.07.2014

DELO als Innovator des Jahres 2014 gekürt



DELO Industrie Klebstoffe wurde als Innovator des Jahres 2014 geehrt. Eine Jury der „Top 100“-Initiative wählte das Unternehmen als Gewinner in der Größenklasse „Über 250 Mitarbeiter“ aus. Auf dem Deutschen Mittelstands-Summit in Essen überreichte TV-Moderator und „Top 100“-Mentor Ranga Yogeshwar den Preis an die Geschäftsführende Gesellschafterin Sabine Herold und Robert Saller, Leiter Business Development. Nach dem „Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft“ gewinnt DELO dieses Jahr einen zweiten prestigeträchtigen Preis.

Das Unternehmen überzeugte die „Top 100“-Jury mit seinem systematischen Innovationsmanagement. „DELO entwickelt seine Innovationen für spezielle Marktnischen mit einem Umsatzpotenzial von 5 bis 50 Millionen Euro, was für große Konzerne zu gering und durch hohe technologische Anforderungen für kleine Anbieter zu komplex ist. Zugleich bezieht das Unternehmen Wissen anderer Branchen in seine Entwicklungsprozesse ein“, heißt es in dem Jury-Urteil.

Kundenwünsche werden in einem globalen System gesammelt und als Impulse für Innovationen genutzt. Pilotkunden – meist Meinungs- und Marktführer – testen neue Produkte bereits in einer frühen Entwicklungsphase, was eine hohe Reputation bei ihrer Markteinführung schafft. Eine zentrale Rolle im Innovationsmanagement nimmt das so genannte Projektinformationsteam ein, das aus Geschäftsleitung, F&E, Engineering, Produktmanagement, Marketing und Vertrieb besteht. Es ist von der Idee bis zur Markteinführung maßgeblich beteiligt und entscheidet über jeden Schritt der verschiedenen Projektphasen.

Die Auszeichnung als „Innovator des Jahres“ ist für Sabine Herold etwas Besonderes: „Dieser Erfolg ist eine Belohnung für unsere gemeinsamen Anstrengungen. Das macht uns stolz und zeigt, dass unser Weg der richtige ist. Gleichzeitig ist sie auch ein Ansporn, nicht nachzulassen und weiterhin alles Bestehende kritisch zu hinterfragen.“

Was die „Top 100“ ausmacht

„Den ‚Top 100’ gelingt es in herausragender Weise, ihre Ideen in Markterfolge zu verwandeln. Das ist die Hürde, an der viele andere Unternehmen scheitern. Die Top-Innovatoren meistern diese Herausforderung mit einem ausgeprägten Teamgeist, effizienten Prozessen und häufig auch mit der frühzeitigen Einbindung von Kunden und externen Partnern in die Entwicklung“, sagt Prof. Franke, wissenschaftlicher Leiter der Initiative.

Dem Sprung in die „Top 100“ geht ein mehrstufiges Auswahlverfahren voraus. Der Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien haben die Bewerbungen von 247 Unternehmen geprüft. In drei Größenklassen verlieh eine hochkarätig besetzte Jury dem jeweils innovationsstärksten Unternehmen die Auszeichnung „Innovator des Jahres“. Neben DELO waren das fiagon AG Medical Technologies und Roche PVT.

Weitere Informationen unter http://www.top100.de

Quelle: DELO Industrie Klebstoffe/delo.de