Design revolutionieren – mit dem Next Extreme Material von SCHOTT

Der Hingucker aus der Morphy Richards Redefine Collection: Dank der transparenten Glaskeramik von SCHOTT wandelt sich der High-End-Toaster zu einem „Must Have“. Foto: SCHOTT.

Dem Frühstückstoast beim Bräunen zusehen? Eine High-Tech-Glaskeramik namens NEXTREMA® macht es möglich. Mit ihr verwandelt SCHOTT Hausgeräte in Designobjekte der Kategorie „Must have“ – und bietet gleichzeitig enorme Robustheit. Das Material vereint mehrere anspruchsvolle technische Eigenschaften, wie man sie von Gläsern und Keramiken kennt, in einem Werkstoff und bietet dabei besondere Gestaltungsfreiheit.

Diese Kombination aus Eigenschaften haben sich auch Designer und Produktentwickler des britischen Hausgeräteherstellers Morphy Richards zu eigen gemacht: „Eine Produktidee steht und fällt mit dem Material. Sie können ein grandioses Design konzipieren, und dann macht Ihnen die Physik einen Strich durch die Rechnung. Die NEXTREMA® Glaskeramik von SCHOTT gibt uns die Möglichkeit, einzigartige Ideen zu verwirklichen“, so Mike James, Design & Innovation Director bei Morphy Richards. So hat das Unternehmen jüngst einen transparenten Toaster sowie ein Bügeleisen mit durchsichtiger Sohle auf den Markt gebracht – beides durch das Material von SCHOTT ermöglicht.

„Das Erfolgsrezept bei unserem ‚Next extreme Material‘ NEXTREMA® ist die Kombination aus technischen Eigenschaften mit einer Vielfalt an Designvarianten. Diese Glaskeramik ist sehr robust, bietet eine glatte, nicht poröse Oberfläche und ist im Infrarotbereich einsatzfähig. Gleichzeitig hält sie sehr hohen Temperaturen von bis zu 950° C stand und trotzt schnellen Temperaturwechseln. Ferner liegt NEXTREMA® in sechs farblich unterschiedlichen Materialvarianten vor: von transparent oder transluzent bis hin zu blaugrau, schwarz und weiß ist Vielfalt geboten“, fasst Produktmanager Andy Rinaldi, die Stärken von NEXTREMA® zusammen.

So sind auch Hersteller von Infrarot-Heizstrahlern für Außenbereiche von den Möglichkeiten der NEXTREMA® Glaskeramik überzeugt. Mit dem Wundermaterial abgedeckt, wird das grelle Licht des Heizstrahlers deutlich reduziert. Gleichzeitig ist eine sehr hohe Heizleistung gegeben. So fügt es sich elegant in die Konzepte für schicke Cafés oder Terrassen ein.

Weiteres Anwendungsbeispiel ist der Einsatz als gebogene, durchsichtige Abdeckung von hochwertigen Grills. Glaskeramik ist hier gut geeignet, weil es ein sehr sicheres Materials ist. Durch die hohe Thermoschockbeständigkeit trotzt es Temperaturwechseln, die bei einer heißen Glut im Vergleich zur kühleren Umgebungstemperatur herrschen. Selbst bei Hagelkörnen bleibt sie standhaft. Ein Design-Upgrade entsteht durch die Verformbarkeit in ästhetisch gebogene Varianten.

Durch die Weiterentwicklung des Werkstoffs Glaskeramik ist es SCHOTT gelungen, die Grenzen eines Materials, das als SCHOTT CERAN® Glaskeramik-Kochfeld schon seit über 40 Jahren am Markt verfügbar ist, so zu verschieben, dass stets neue Anwendungsfelder erschlossen werden. Diese Fähigkeit zeichnet SCHOTT als Materialexperten bei Glas und Glaskeramik aus.


 

 

Quelle: SCHOTT AG