Dr. Hans-Joachim Konz ist neuer Präsident der glasstec 2016

Diese Meldung ist in den folgenden Sprachen verfügbar:

Dr.-Ing. Hans Joachim Konz, Mitglied des Vorstandes der SCHOTT AG, ist der Präsident der glasstec 2016. Er folgt in dieser Funktion auf Martin Gregor Gutmann, Bundesinnungsmeister des Glaserhandwerks.

Die Präsidentschaft wechselt entsprechend dem zweijährigen Turnus der glasstec zwischen dem Bundesverband Glasindustrie e.V. (BV Glas), dem Konz als Präsident ebenfalls vorsteht, und dem Bundesinnungsverband des Glaserhandwerks (BIV). Beide Organisationen sind neben dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer e.V. (VDMA) ideelle Träger der glasstec.

Mit der SCHOTT AG steht Dr. Hans-Joachim Konz einem international führenden Technologiekonzern vor, dessen Hauptmärkte die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Transportation sowie Architektur sind und der in seiner fast 130-jährigen Geschichte immer wieder Meilensteine des Fortschritts in der Glasindustrie hervorbrachte.

Hans-Joachim Konz studierte Maschinenbau, Fachrichtung Produktionstechnik an der RWTH Aachen und schloss sein Studium 1985 als Diplom-Ingenieur ab. Bis zur Promotion zum Dr.-Ing. 1989 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der RWTH Aachen. Seine berufliche Laufbahn begann Dr. Konz bei der MAHO AG in Pfronten, wo er zuletzt als Leiter für Materialwirtschaft und Logistik tätig war. Über die KHS Maschinenbau- und Anlagenbau AG in Bad Kreuznach führte sein Weg zu SCHOTT, wo er 1995 als Technischer Leiter des Geschäftsbereichs Fernsehen arbeitete. Im Jahr 2003 wurde er zum Generalbevollmächtigten ernannt und in die Konzernleitung von SCHOTT berufen. Seit 2008 ist er Mitglied des Vorstands.

Neben den Mandaten im SCHOTT Konzern und der Präsidentschaft des BV Glas ist er zudem Mitglied in Beiräten von Universitäten und Fachhochschulen, desweiteren Vorstand und Mitglied im Ausschuss für Forschungs- und Technologiepolitik des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und Mitglied im Ausschuss für Energie- und Klimapolitik des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).

„Die glasstec ist die Weltleitmesse der Glasbranche und zugleich Premierenplattform für Innovationen. Damit ist Sie der wichtigste Impulsgeber der Industrie. Ich freue mich daher besonders, als Präsident der glasstec 2016 die gesamte Glasbranche vertreten zu dürfen“, so Dr. Konz.

Die glasstec 2016 ist ein Muss für Fachleute aus den Bereichen Maschinenbau, Industrie, Architektur, Handwerk und Solar und bietet mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aus Sonderschauen und Konferenzen einen zusätzlichen Mehrwert für alle Besucher. Das Highlight der Messe ist die Sonderschau „glass technology live“, die auch in diesem Jahr wieder von Prof. Stefan Behling und seinem Team des Instituts für Baukonstruktion der Universität Stuttgart organisiert wird.

Sie zeigt spektakuläre Exponate, innovative Produkte und zukunftsorientierte Lösungen. Im Fokus stehen dieses Mal vor allem freiförmiges, ultradünnes, massives und informatives Glas. Die Teilnahme an den begleitenden Symposien ist wieder für alle Besucher kostenlos.

Weitere geplante Sonderthemen sind das „Zentrum Handwerk“ mit „Handwerk Live“ zum Anfassen und Ausprobieren, das Fassadencenter mit dem Kompetenzcenter Glas und Fassade, die Glaskunstausstellung „glass art“ und die „Autoglass Arena“ mit neuen Trends und dem Autoglaserwettbewerb.

Das Konferenzprogramm der glasstec 2016 besteht erneut aus der Konferenz für konstruktiven Glasbau, „engineered transparency“, dem „Architekturkongress“ mit seinen Präsentationen von Stararchitekten sowie der Konferenz „Solar meets Glass“, auf deren Agenda Schnittstellenthemen der Glas- und Solarbranche stehe.

Die glasstec 2016 findet vom 20. bis 23. September 2016 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Informationen rund um die Messe gibt es im Internet unter www.glasstec.de.

Nutzen Sie auch unser Presseportal zur glasstec 2016 und unseren Foto-Service unter:

Pressekontakt glasstec 2016

Eva Rugenstein
(Abteilungsleitung)
Tel.: +49 (0)211 4560-240
Fax: +49 (0)211 4560-87240
RugensteinE@messe-duesseldorf.de

Daniel Krauß
(Referent)
Tel.: +49 (0)211 4560-598
Fax: +49 (0)211 4560-87598
KraussD@messe-duesseldorf.de

Brigitte Küppers
(Sachbearbeitung)
Tel.: +49 (0)211 4560-929
Fax: +49 (0)211 4560-87929
KueppersB@messe-duesseldorf.de