05/11/2012

EControl-Glas auf der glasstec 2012

Auf der glasstec 2012 in Düsseldorf präsentierte EControl-Glas (Plauen) erstmals mit ECONTROL 55/12 die neue Generation ihrer dimmbaren Sonnenschutzverglasung. Wichtigstes Novum: Die Tageslichttransmission im hell geschalteten Zustand des elektrochromen Glases wurde sichtbar erhöht. „Wir entwickeln unser Produkt stetig weiter. Der erhöhte Lichtdurchlass erweitert das Anwendungsspektrum für Architekten erheblich. Unser Glas ist somit mehr denn je eine der innovativsten Lösungen für großflächige Verglasungen und hervorragenden sommerlichen Wärmeschutz“, freute sich EControl Geschäftsführer Dr. Hartmut Wittkopf.

Zentrales Thema der Sonderschau „glass technology live“ (Halle 11 / C28) waren neuartige Anwendungen wie zukunftsweisende Fassadenkonstruktionen, die als Mock-ups oder großformatige Modelle gezeigt wurden. Hier präsentierte EControl seine dimmbare Verglasung im Rahmen einer Projektstudie erstmals als großformatige Structural Glazing Fassade.

EControl optimiert neben der Verglasung auch ihre Steuerungsautomatik stetig: Mit „EC Comfort“ wird das Glas automatisch über Informationen angeschlossener Außensensoren gesteuert. Wird ein definierter Grenzwert (z.B. Oberflächentemperatur, Außentemperatur, Niederschlagsmenge) erreicht, dimmt die Elektronik das Glas selbständig – oder hellt es auf. So werden Energieeintrag und Tageslichttransmission für jeden Raum automatisch geregelt. „Besonders interessant ist die Automatik für großflächige Fassaden von Bürogebäuden, weil hier konstant ideale Temperaturen gefordert sind und trotzdem so viel Tageslicht wie möglich hereinkommen soll“, erläutert Wittkopf.

Quelle: EControl-Glas