18.09.2013

Energiepolitische Sprecher: Ein bayerischer Grüner engagiert sich am stärksten

Unter den energiepolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Bundestagsparteien ist der bayerische Grüne Hans-Josef Fell der engagierteste Verfechter erneuerbarer Energien. Das ist das Ergebnis eines Vergleichs der Aktivitäten und Positionen der Sprecher, den die Fachzeitschrift pv magazine im Vorfeld der Bundestagswahlen unter www.pv-magazine.de/themen/bundestagswahl veröffentlicht hat.

Für den Vergleich hat die Zeitschrift mit Fachjournalisten gesprochen, die Anzahl der Anliegen im Bundestag sowie die Reichweite in der Presse herangezogen und die energiepolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Parteien persönlich befragt.

Fell ließ mit 1.054 Reden, Anfragen und Anträgen im Bundestag alle anderen Sprecherinnen und Sprecher weit hinter sich. Damit war er in diesem Punkt drei Mal aktiver als die nächstplatzierte Sprecherin. Im Durchschnitt brachte sich Fell in den letzten vier Jahren an zwei von drei Tagen mit einem Anliegen zu Energiethemen im Bundestag ein.

Auch bei der Reichweite in der Presse erzielte Fell das beste Ergebnis unter den Sprechern: Mit 1.800 Treffern im Presseecho der vergangenen zwei Jahre liegt er sogar knapp vor Thomas Bareiß, dem Energiekoordinator der CDU/CSU-Fraktion. Dieser beschäftigt sich neben der Energiepolitik, auf die sich Fell konzentriert, allerdings auch mit den Themen „Lokales“ und „Wirtschaft“.

Bei der Umfrage unter sechs Fachjournalisten, die zu Energiethemen für „Die Zeit“, „VDI Nachrichten“, „Energie & Management“, „Neue Energie“ und andere Fachzeitschriften arbeiten, war Fell der einzige energiepolitische Sprecher, den alle befragen Redakteure kannten.

Source: pv magazine Deutschland