27.05.2014

Europäische Studie zeigt: Verbraucher vertrauen Glasverpackungen

Eine unabhängige Studie, die InSites Consulting im Auftrag der FEVE, dem europäischen Behälterglasverband, im Februar europaweit unter 8.000 Verbrauchern in Europa durchgeführt hat, zeigt, dass Themen wie die Gesundheit und die Sicherheit von Lebensmitteln die Europäer mehr beschäftigen als Umweltprobleme oder die öffentliche Sicherheit. Dabei spielen Verpackungen für die Lebensmittelsicherheit eine zentrale Rolle. Ein Ergebnis der Studie: Gesundheitliche Aspekte entscheiden maßgeblich über die Wahl der Verpackung und begünstigen die Entscheidung für Lebensmittel und Getränke, die in Glas verpackt sind.

Von den europäischen Befragten, die Glas wählen, halten 61 Prozent Glas für die Verpackung, die am sichersten für ihre Gesundheit ist. Interessant dabei: Im Jahr 2010 fanden dies nur 48 Prozent. Und gerade deutsche Verbraucher halten Glas insgesamt für eine sichere Wahl. Auf die Frage, welche Verpackung sie für die sicherste halten, wenn es um die Sicherheit von Lebensmitteln und Getränken geht, antworteten 64 Prozent „Glas“ – der Spitzenwert in Europa. Bei Getränken halten sogar 77 Prozent der deutschen Verbraucher Glas für das sicherste Verpackungsmaterial, gegenüber durchschnittlich 74 Prozent aller Befragten in Europa.

Adeline Farrelly, Generalsekretärin der FEVE , kommentiert die europäischen Ergebnisse: „Heutzut age schauen die Verbraucher darauf, wie Produkte verpackt und gelagert werden. Dabei schauen Sie nicht nur auf das Etikett, sondern sie wollen genau wissen, was im Produkt und in der Verpackung enthalten ist. Gerade Eltern von kleinen Kindern sind aufmerksam: 77 Prozent der europäischen Eltern mit kleinen Kindern bevorzugen deshalb Glasverpackungen bei Babynahrung. Alle Verbraucher sollten sich über das Etikett hinaus mit Produkten auseinandersetzen. Und sie sollten nicht nur auf die Inhaltsstoffe achten, sondern auch darauf, welche Verpackung sie kaufen.“

Immer mehr Verbraucher wollen Glas
Das tun viele Verbraucher bereits und sie wollen Glasverpackungen, mehr und mehr. Denn waren es im Jahr 2010 noch 74 Prozent der befragten Europäer, die Glas als erste Wahl in Sachen Verpackungen für Lebensmittel und Getränke empfehlen, sind es nun schon 87 Prozent. Die Verbraucher vertrauen also Glas – kein Wunder, denn es ist das Verpackungsmaterial, das fast ausschließlich aus natürlichen Zutaten hergestellt wird und inert ist, das heißt, dass es keine Wechselwirkungen mit dem verpackten Inhalt zulässt. So bleiben Lebensmittel und Getränke optimal geschützt.

Die EU Kommission verschärft zurzeit die Gesetzgebung in Bezug auf Chemikalien, die u. a. aus Lebensmittelverpackungen austreten können. Glasverpackungen werden diese und auch zukünftige Anforderungen an Verpackungen erfüllen, weil sie praktisch keine Wechselwirkungen mit dem Füllgut zulassen und absolut undurchlässig sind. Andere Verpackungen hingegen können Wechselwirkungen mit dem Füllgut eingehen.


Quelle: Aktionsforum Glasverpackung