30.04.2014

Grundsteinlegung für das neue Saint-Gobain-Verwaltungsgebäude am Tivoli in Aachen

Im Sommer 2015 soll das Gebäude fertiggestellt werden

Gemeinsam mit geladenen Gästen und den Saint-Gobain-Mitarbeitern des Aachener Verwaltungsgebäudes vollzogen der Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp, Dr. Markus Wiedenmann von Art-Invest Real Estate, der Architekt Gerhard Wittfeld und der Saint-Gobain Generaldelegierte für Mitteleuropa Hartmut Fischer die feierliche Zeremonie der Grundsteinlegung für das neue Saint-Gobain-Verwaltungsgebäude auf dem Areal des alten Tivolis an der Krefelder Straße.

Oberbürgermeister Marcel Philipp begrüßte in seiner Rede zur Grundsteinlegung das klare Bekenntnis des Unternehmens für den Standort Aachen. „Saint-Gobain gehört zu den großen Arbeitgebern unserer Region. Der Neubau des Verwaltungsgebäudes hier an der Krefelder Straße bedeutet die langfristige Sicherung der Arbeitsplätze für Aachen.“

Der Gastgeber Dr. Markus Wiedenmann des Kölner Projektentwicklers Art-Invest Real Estate freut sich, bei der Grundsteinlegung nicht nur den Beginn, sondern in gewisser Hinsicht auch einen ersten Etappensieg feiern zu dürfen und bedankt sich bei den Menschen, die am Erreichen dieses wichtigen Etappenziels einen maßgebenden Anteil hatten.
„Das Gebäude ist ein weiterer Baustein für die städtebauliche Entwicklung der Krefelder Straße und wird eine zeitlose Eleganz ausstrahlen“, unterstrich Architekt Gerhard Wittfeld.

„Ich freue mich besonders, dass eine Vielzahl unserer energieeffizienten und innovativen Produkte für den Neubau verwendet wird. Sie sorgen für hohen Komfort bei niedrigem Energieverbrauch“, erklärte Generaldelegierter Hartmut Fischer.

Die Zeitkapsel zur Grundsteinlegung füllten die Hauptredner mit den Aachener Tageszeitungen, Geldmünzen, dem Bauplan und innovativen Produktbeispielen der Saint-Gobain-Gesellschaften. Sie wurde anschließend im Grundstein versenkt und mit drei symbolischen Hammerschlägen besiegelt. Weiterhin wurde die erste Pfahlgründung vor den Augen der Anwesenden durchgeführt.

Offenheit und Transparenz werden das neue Verwaltungsgebäude prägen und stellen sinnfällig den Bezug zu Glas her. Eine Doppelfassade aus großformatigen gläsernen Elementen ermöglicht die natürliche Belüftung der Büros bei gleichzeitigem Lärmschutz zur Krefelder Straße und prägt das Erscheinungsbild des signifikanten Firmensitzes.

Mit einer Mietfläche von 4.600 qm auf drei Etagen und Tiefgarage werden die Mitarbeiter von Saint-Gobain im nächsten Sommer in ein hochmodernes Multi-Komfort Bürogebäude einziehen.

Quelle: Saint-Gobain/saint-gobain.de