22/10/2015

IBC SOLAR AUSTRIA übergibt größten Solarpark Ungarns fristgerecht an Betreiber

Projekt mit 18,5 Megawattpeak nahe des Braunkohlekraftwerks Matrai Erömü schließt Testphase erfolgreich ab

Die IBC SOLAR AUSTRIA hat Ende September in Ungarn das bislang größte PhotovoltaikAbk.: PV. Technik, mit deren Hilfe Sonnenenergie durch Solarzellen in elektrische Energie umgewandelt wird.-Kraftwerk des Landes fristgerecht fertiggestellt und nach Abschluss der Testphase nun im Rahmen eines Festakts am 14. Oktober an den Betreiber übergeben. Das Projekt mit 18,5 MWp Leistung befindet sich in unmittelbarer Nähe des Braunkohlekraftwerks Matrai Erömü in Visonta.

Insgesamt kann der Solarpark etwa 10.000 durchschnittliche ungarische Haushalte pro Jahr mit Strom aus Sonnenenergie versorgen. Für die international tätige IBC SOLAR Gruppe ist der Auftrag für den Bau des Megawatt-Kraftwerks in Ungarn das bislang größte Einzelprojekt der Konzerngeschichte.

Auf der 30 Hektar großen Abraumhalde des Kraftwerks Matrai Erömü wurden 72.480 SolarmoduleBestehen aus Solarzellen, die das Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. installiert und an zehn Zentralwechselrichter Stationen angeschlossen. Das größte Braunkohlekraftwerk Ungarns hat nun die bislang größte Photovoltaikanlage des Landes zum Nachbarn.

IBC SOLAR blickt auf über 30 Jahre Erfahrung mit Photovoltaik zurück. Das Systemhaus ist seit mehreren Jahren nicht nur als Distributor von Solarsystemen, sondern auch als Projektentwickler und Generalunternehmer erfolgreich. Als solcher hat es weltweit Photovoltaik-Kraftwerke im Megawatt-Maßstab realisiert, darunter in Deutschland, Italien, Japan, Portugal, Spanien, Indien und Malaysia.

Details im Überblick:

Ort: Visonta, Ungarn

Fläche: 300.000 m2

Anzahl Module: 72.480

Leistung: 18,5 MWp

Strom für: ca. 10.000 Haushalte/Jahr

Übergabe 30.September 2015

Projektplanung IBC SOLAR AUSTRIA, EnergoBit, Wire-Vill Energetics

Installateur IBC SOLAR AUSTRIA, EnergoBit, Wire-Vill Energetics

Quelle: IBC SOLAR AG/ibc-solar.de