IBC SOLAR erhält EPC-Lizenz in Japan

Bad Staffelsteiner Unternehmen baut Projektgeschäft im japanischen Markt weiter aus.

Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik (PV) und Energiespeicher, baut sein Projektgeschäft im japanischen Markt weiter aus. Das Unternehmen, das bereits seit einigen Jahren als Projektierer in Japan aktiv ist, hat nun die offizielle EPC-Lizenz beantragt. Die IBC SOLAR wird damit eines der wenigen international tätigen EPC-Unternehmen sein, welches lizensiert ist, mit einer eigenen lokalen Gesellschaft in Japan Großprojekte schlüsselfertig zu bauen. IBC SOLAR erwartet die Lizenzerteilung im Juli 2016.

Dadurch ist das Unternehmen in der Lage, sein Leistungsangebot im japanischen Markt zu erweitern. „Wir freuen uns sehr, mit der EPC-Lizenz einen noch größeren Beitrag zu der japanischen Energiewende leisten zu können. Das politische Umdenken der vergangenen Jahre und die damit verbundenen Förderprogramme und Vergütungstarife machen Japan zu einem wirtschaftlich sehr interessanten Markt“, so Harald Bultmann, Director EPC International. Voraussetzungen für die Lizenz sind neben einem lokalen Firmensitz und der offiziellen Beantragung bei den Behörden auch lizensierte Ingenieure, welche über spezifische Qualifikationen verfügen müssen, die nur in Japan erhältlich sind und darüber hinaus eine bis zu 10-jährige Berufspraxis nachweisen müssen. Zusätzlich werden Anforderungen an die Zuverlässigkeit und die finanzielle Solidität gestellt. 

Bisher setzte IBC SOLAR erste Projekte als EPCM-Vertragspartner um, darunter ein 2,3 MWp leistungsstarkes Solarkraftwerk in Sakura (nördlich von Tokio). Während im EPCM-Modell ein lokaler Baupartner die Verantwortung für die Bauausführung übernehmen muss, ist IBC SOLAR durch die neue Lizenz nun in der Lage, Projekte nicht nur zu entwickeln, sondern auch eigenständig schlüsselfertig zu realisieren. Für 2016 plant das Unternehmen die Fertigstellung von Solarprojekten mit insgesamt 20 MW Leistung. Um dieses Ziel zu erreichen, wird IBC SOLAR auch langfristig mit lokalen Subunternehmen zusammenarbeiten.

Für den Photovoltaikspezialisten stellt der neue Schritt im japanischen Markt eine sinnvolle Angebotserweiterung dar: Der Fokus liegt auf anspruchsvollen Lösungen und reicht vom Front-End-Engineering über die Beschaffung von Qualitätskomponenten im In- und Ausland, bis hin zum Nivellieren der Grundflächen und der vollständigen Montage. IBC SOLAR hat sich vor allem auf kleinere Projekte (zwischen1 und 5 MWp) auf topografisch anspruchsvollen Flächen spezialisiert. In dem komplexen Markt sind vor allem die Erfahrungswerte entscheidend, um bei zahlreichen Besonderheiten und besonders hohen Sicherheitsbestimmungen langfristig wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

Lokale Projekte mit internationaler Expertise
Aktuell arbeitet die japanische Regionalgesellschaft von IBC SOLAR an zwei im eigenen Haus entwickelten PV-Projekten: In der Präfektur Gifu entsteht seit Anfang Juni 2016 eine 0,5 MWp leistungsstarke Anlage auf einer kleinräumig terrassierten und daher im Design anspruchsvollen Fläche. Dank der reibungslosen Zusammenarbeit mit lokalen Partnern ist das Bauende bereits im Juli 2016 geplant. Im selben Zeitraum setzt das Unternehmen in Fuchumachi (Präfektur Toyama) ein Projekt mit 1,6 MWp um. IBC SOLAR hat sich das Projekt exklusiv gesichert. „Der Standort ist topografisch sehr anspruchsvoll: Einerseits müssen wir mit hohen Schneelasten planen, gleichzeitig ist der Boden sehr locker. Das birgt besondere Ansprüche an die Statik. Hier profitieren wir von der langjährigen Erfahrung der IBC SOLAR bei der internationalen Umsetzung von Großprojekten“, so Bultmann.

Als einer der weltweit ältesten und erfahrensten PV-Anbieter kann IBC SOLAR wertvolle Expertise in den japanischen Photovoltaikmarkt einbringen. Umfangreiche Kenntnisse in Planung und Installation von Großanlagen sowie eine solide wirtschaftliche Struktur ermöglichen Kunden von IBC SOLAR die reibungslose Finanzierung in Zusammenarbeit mit lokalen Finanzinstituten. Durch eine umfassende Qualitätssicherung und Kontrolle entlang der gesamten Wertschöpfungskette sichert IBC SOLAR die maximale Leistungsfähigkeit der PV-Anlage und bietet Kunden und Investoren damit langfristige Planungssicherheit für ihr Investment sowie einen gesicherten Cash-Flow. 

Quelle: IBC SOLAR AG