30/04/2014

ITS liefert 2 MW Module an italienischen Textilkonzern

Der deutsch-skandinavische Hersteller Innotech Solar (ITS) hat Photovoltaikmodule mit einer Gesamtleistung von knapp 2 Megawatt (MW) an den italienischen Textilhersteller Limonta spa geliefert. Der damit erzeugte Strom wird zu rund 80 Prozent von den Textilfabriken selbst verbraucht, das Unternehmen spart so über 250.000 Euro Stromkosten pro Jahr.

„Textilfabriken haben einen sehr hohen Stromverbrauch, weshalb es für sie besonders interessant ist, ihren Strom selbst zu erzeugen. Limonta spa zeigt als führendes Textilunternehmen, das sich bereits seit 1893 auf dem Markt behauptet, dass sich eine Investition in Nachhaltigkeit auch wirtschaftlich bezahlt macht“, erklärt Giuseppe Guida, Geschäftsführer des Generalunternehmers GM Solar, der die Photovoltaikanlagen mit ITS-Modulen für Limonta errichtet hat. „Wir haben uns für die besonders umweltfreundlichen Module von Innotech Solar entschieden, weil sie in Europa produziert werden. Sie sind qualitativ hochwertig und sehr leistungsstark, das hat uns überzeugt. Wir haben inzwischen bereits vier PV-Projekte mit ITS-Modulen auf den Dächern des Textilkonzerns gebaut.“

Eine 720 Kilowatt peak (kWp) Photovoltaikanlage und eine 466 kWp-Anlage auf Gebäuden der Limonta spa gingen in der Lombardei, Norditalien, im vergangenen Jahr in Betrieb. Im März 2014 – nachdem die ersten beiden Anlagen sehr gute Erträge geliefert hatten – wurden zwei weitere PV-Anlagen mit einer Leistung von 499 kWp und 199 kWp auf Dächern des Textilkonzerns in Cologno al Serio und Costa Masnaga in derselben Region installiert. Die Produktionsanlagen der Textilfabriken sind so ausgerichtet, dass sie den Großteil des Solarstroms direkt verbrauchen. Der Einsatz eines Energiespeichers ist daher nicht nötig.

„Die Textilindustrie hat in den letzten Jahren eine ähnliche Entwicklung durchlebt wie die Solarbranche: die Internationalisierung der Produktion und die Globalisierung der Märkte sind weiter fortgeschritten, die Preise sind rapide gesunken und nur wenige Unternehmen können sich durch eine hochwertige und nachhaltige Produktion behaupten. Wir freuen uns daher besonders, dass der italienische Textilhersteller Limonta spa sich für unsere europäischen Solarmodule entschieden hat – und dass wir uns gegen große Marken durchsetzen konnten“, berichtet Emanuele Paese, Head of Sales & Marketing Europe bei Innotech Solar.

Photovoltaikmodule von Innotech Solar haben dank einer besonders umweltschonenden Produktion einen aktuell rund 50 Prozent geringeren ökologischen Fußabdruck als konventionelle Module. Sie haben bereits nach rund vier Monaten Solarstromerzeugung die CO2-Menge eingespart, die ihrer Herstellung zuzurechnen ist. Neben dem innovativen Produktionsprozess verbessern auch der Einsatz von 100 Prozent erneuerbaren Energien an den Produktionsstandorten in Schweden und Deutschland sowie die kurzen Transportwege die Ökobilanz des Unternehmens.

Zahlreiche Tests von unabhängigen Gutachtern wie den Fraunhofer Instituten ISE und CSP, dem Photovoltaik-Institut Berlin und PV Lab belegen die hohe Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit sowie die besondere Umweltverträglichkeit der Module von Innotech Solar.



Quelle: Innotech Solar/innotechsolar.com