10.12.2014

Innovationspreis für Glas-Disc von Syylexv

Sonderpreis beim Innovationswettbewerb Baden-Württemberg
Die Syylex AG in Villingen-Schwenningen wurde jetzt im Rahmen des Innovationswettbewerbs des Landes unter 58 Bewerbern für das hochinnovative Produkt „GlassMasterDisc“ mit dem Sonderpreis der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg ausgezeichnet. Der Sonderpreis, dotiert mit 7500 Euro, richtet sich gezielt an junge Unternehmen und prämiert herausragende Bemühungen junger mittelständischer Unternehmen bei der Entwicklung und Anwendung neuer Technologien.

Syylex hat die Langzeitdatenspeicherung revolutioniert und löst die Probleme ein für alle Mal: In einem aufwändigen Verfahren werden die Daten als Vertiefungen in die Glasoberfläche geätzt. So entsteht eine 4,7 GB Disc aus Spezialglas im DVD-ROM Format . Glas hält ewig und die darin „eingravierten“ Daten sind im Gegensatz zu allen anderen heutigen Speichermedien auf Dauer gesichert und müssen nicht mit hohen Aufwand erhalten werden. Der Clou ist, der Datenträger kann mit jedem üblichen DVD oder Blu-ray Player abgespielt werden. Die Glas-Disc gilt deshalb als kostengünstiges und nachweislich sicheres Medium zur digitalen Langzeitarchivierung. Anwender der neuen Technik sind Behörden, Archive und Museen, aber auch Privatkunden, die ihre wertvollen Daten wie Bilder, Videos oder wichtige Unterlagen vor einem drohenden Verlust sicher und zeitlich unbegrenzt bewahren wollen.

Syylex verfügt über enormes Know-How in der Datensicherung. Das Unternehmen ist ein Spin-off des Medienkonzerns Thomson/Technicolor. Die Firmengründer haben in Forschung und Entwicklung von optischen Speichern des Thomson–Konzerns gearbeitet und jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Datenarchivierung. Sie waren an der Entwicklung und Standardisierung der DVD und der Blu-ray Disc beteiligt und zählen weltweit zu den Experten der optischen Datenspeicherung. Die Entwicklung der Speicherung auf einer GlasMasterDisc hat Jahre in Anspruch genommen, seit September 2011 läuft die Produktion.

Quelle: Syylex AG/syylex.com