Innovative Logistik für großformatiges Glas

Mit einem speziell entwickelten Innenlader optimiert sedak das Handling übergroßer Glasformate: Der neue
23-Meter-Innenlader liefert jetzt Scheiben in 16 Metern Länge. Clou des Megatrailers ist die lenkbare Hinterachse. So kann das Gespann auch enge Kurven durchfahren, bspw. Kreisverkehre und benötigt aufgrund des platzsparenden Innenkonzepts kein Begleitfahrzeug.

“Unser Ziel ist es, große Scheiben weltweit schnell und wirtschaftlich verfügbar zu machen. Also betrachten wir sowohl die Produktion als auch die gesamte Logistik-Kette“, berichtet Andreas Wenninger, Leiter der sedak-Anwendungstechnik. Aktuelles Ergebnis dieses umfassenden Ansatzes ist der innovative 23-Meter-Innenlader. Mit der neu entwickelten lenkbaren Hinterachse bleibt der Zug trotz seiner Länge flexibel im Einsatz und durchfährt selbst enge Kreisverkehre problemlos. Die Logistik für die großen Scheiben ist nun wie bei Standardscheiben, die einfach mit Glasgestell aufgenommen und wieder abgestellt werden. Das bislang zeitaufwändige Be- und Entladen mit Kran oder Sauganlage
entfällt – ebenso wie das Bruchrisiko beim Abstapeln. Der Innenlader nimmt bis zu 20 Tonnen Glas auf, mit maximaler Größe von 16 x 3,3 Metern.

Der neue Tieflader, seit Herbst 2016 in Betrieb, fügt sich in die sedak-Flotte ein, zu der auch zwei Spezialauflieger für großformatige Gläser gehören. „Allein den Herstellungsprozess zu optimieren, ging uns nicht weit genug. Wir haben auch die Einsparpotentiale der Logistikkette analysiert – und mit der neuen LKW-Technologie auch gehoben“, freut sich sedak-Geschäftsführer Bernhard Veh über die neuen Transport-Möglichkeiten.

Nach dem größten keramischen Digitaldrucker und der wegweisenden vollautomatischen Isolierglaslinie für Gläser bis 15 Meter ist mit der neuen Innenlader-Generation ein weiterer Meilenstein für die perfekte Produktion und Distribution von Glas im Maximalformat vollzogen. „Von zehn Jahren Erfahrung mit großem Glas und in der Produktion von Sondergläsern profitieren auch unsere Kunden – in diesem Fall von effizienterer, schnellerer Lieferung“, resümiert Veh.



Quelle: sedak GmbH & Co. KG