25/09/2013

Künftig zentrale Rohstoffversorgung aller PVB-Folien-Produktionsanlagen in Troisdorf

Ende August wurden die letzten der insgesamt vier Produktionsanlagen für TROSIFOL Polyvinylbutyral (PVB-)Folie in Troisdorf an das neue Mowital-Rohstofflager (PVB-Harz) angeschlossen. Schon seit Mitte August wurde die erste Anlage von dort versorgt; die weiteren folgten sukzessive. Ende des Jahres wird auch die neue fünfte Anlage, die spezielle Automobilfolien herstellen wird, an dieses Rohstoff-Zentrallager angegliedert. Damit ist eine reibungslose Rohstoffversorgung für alle Produktionsstraßen am Standort sichergestellt.

Kernstück der neuen zentralen Rohstoffversorgung ist ein vollautomatisches Kanallager. Dabei werden jeweils 24 Bigbags in Regalen (Kanälen) hintereinander gelagert und von vorne mit einem „führerlosen Transportsystem“ (FTS) entnommen. Eine Lasernavigation steuert das FTS – den „Gabelstapler ohne Fahrer“ - zu einem Förderband, auf dem der Bigbag zur jeweiligen Produktionsanlage transportiert wird.

Sinkt der Ladezustand der Batterie, sucht das FTS eigenständig die Ladestation auf. Dort wird die Batterie manuell gewechselt, damit es anschließend seinen Dienst fortsetzen kann. Sollte die Steuerung einmal ausfallen, können die FTS jederzeit auch manuell bedient werden. Ein Mitarbeiter des Lagers nimmt einfach auf dem Fahrersitz Platz und bedient das FTS wie einen handelsüblichen Gabelstapler.

Zurzeit sind zwei dieser Gabelstapler im Einsatz, Platz für ein weiteres System ist vorhanden.

Durch eine Schnittstelle sind SAP-Software, Lagerverwaltung und Transportsteuerung miteinander verbunden. So sind für die verantwortlichen Mitarbeiter die Warenab- und Zugänge in Echtzeit sichtbar und die Lagerbestandsführung stets auf dem aktuellen Stand.

Insgesamt rund 20 Millionen Euro investiert die Kuraray Europe GmbH am Standort Troisdorf in dieses neue Lagergebäude und die Produktionslinie für TROSIFOL Automobilfolien. Durch den Bau dieser fünften Fertigungsstraße in Troisdorf wird ab Anfang 2014 die Kapazität im Bereich Automobilfolien auf insgesamt 10 Millionen Quadratmeter gesteigert.


Quelle: Kuraray Europe GmbH