glasstec 2016: Key-Player der Glasbranche sind wieder dabei

Diese Meldung ist in den folgenden Sprachen verfügbar:

Positive Stimmung in der Glasbranche spiegelt sich in hoher Buchungsnachfrage der Aussteller wieder. Ausstellerdatenbank und Ticket-Shop sind ab sofort online!

Die glasstec wird auch in 2016 ihrem Anspruch als internationale Leitmesse für die Glasbranche erneut gerecht. Zum April 2016 haben die führenden internationalen Unternehmen der Branche die Teilnahme an der glasstec verbindlich bestätigt. Die Anzahl der angemeldeten Austeller und der damit belegten Fläche befindet sich schon jetzt über dem Niveau der Vorveranstaltung. Zur glasstec 2014 hatten 1.217 Unternehmen aus Glasmaschinenbau, Glasindustrie und Handwerk eine Fläche von 60.601 qm belegt. Davon kamen 63 Prozent aus dem Ausland nach Düsseldorf. Seit über 40 Jahren ist die glasstec Trendsetter und gleichzeitig Spiegelbild für die Glasbranche.

„Die Glasindustrie befindet sich im Wandel und diesen Weg gehen wir konsequent mit. Technologische Weiterentwicklungen bestimmen die Branche, neue Glasqualitäten kommen auf den Markt und erschließen neue Einsatzgebiete wie z.B. Smart- und Touchfunktionen. Auch 2016 wird die glasstec wieder die gesamte Bandbreite der Möglichkeiten und Innovationen abbilden. Wir freuen uns sehr auf die glasstec 2016“, so Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf.

Die Aussteller nutzen dabei die Internationalität der glasstec für die Erweiterung ihrer Geschäftsbeziehungen. Zur diesjährigen Veranstaltung rechnet auch Marc Everling, Head of Communications von AGC Interpane mit einer weiterhin steigenden Zahl an internationalen Besuchern. „Die glasstec ist für AGC Interpane das eindeutige Messe-Highlight des Jahres 2016 und zugleich eine hervorragende Gelegenheit, uns einem internationaler werdenden Fachpublikum mit innovativen Produkten und einem neuen Messe-Auftritt zu präsentieren. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Veranstaltung!“  

Um sich schon frühzeitig auf den Messebesuch bei der glasstec optimal vorzubereiten, ist die Ausstellerdatenbank ab jetzt online recherchierbar und unter www.glasstec.de/1410 abrufbar. Zudem kann man ab dem heutigen Tag Tickets für die glasstec 2016 über den offiziellen Ticketshop erwerben: www.glasstec/1330

Für Besucher aus allen Bereichen der Branche hält die glasstec 2016 ein umfangreiches Programm aus Sonderschauen, Events, Kongressen und Informationsveranstaltungen bereit. Dazu gehört das Highlight der Messe, die Sonderschau glass technology live.

glass technology live: topaktuell – praxisorientert – richtungsweisend

Unter dem Motto „Future – Glas – Performance“ werden in Halle 11 wieder spektakuläre Exponate, innovative Produkte und zukunftsorientierte Lösungen der nächsten 3 bis 5 Jahre präsentiert. Die Sonderschau wird auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Prof. Stefan Behling, Senior Executive Partner bei Foster & Partners in London, und von dem Team des IBK 2 der Universität Stuttgart organisiert.

Im Fokus steht vor allem freiförmiges, ultradünnes, massives und informatives Glas. Dadurch ist die Sonderschau nicht nur für Architekten und Planer hinsichtlich neuer Anwendungsmöglichkeiten inspirierend, sondern zeigt sämtliche neuen Einsatzgebiete weiterentwickelter Glasprodukte.

Auch Aussteller schätzen die Bandbreite der gezeigten Innovationen und Trends auf der glasstec 2016. "Die glasstec 2016 steht für modernste Technologien und vernetzte Prozesse. Für die Grenzebach Gruppe ist es die bedeutendste globale Messe, die ein persönliches Wiedersehen mit den meisten weltweiten Kunden garantiert“, sagt Stefan Grenzebach, Mitglied der Geschäftsführung, Grenzebach Gruppe.

Die „glass technology live“ wird von einem hochkarätigen Fachsymposium begleitet, das – eingebettet in die Ausstellungsfläche der gtl – eine Vielzahl an Vorträgen zu topaktuellen Themen bietet. Das Angebot ist für alle Besucher der Messe kostenlos. Internationale Vertreter aus der Architektur, der Industrie, des Glas verarbeitenden Handwerks und der Wissenschaft präsentieren den Einsatz von Glas in ihren Projekten. Wie die Sonderschau, so richtet auch das Symposium den Blick auf die Zukunft der Glasbranche. Das Programm des gtl-Symposiums widmet sich an jedem Messetag vom 20.09. bis zum 23.09.2016 einem anderen Schwerpunkt:

Dienstag: Schmelze und Formgebung

  • Mittwoch: Glasbearbeitung + Veredelung durch neue Technologien + Industrie 4.0
  • Donnerstag: Architektur + Digitale Planungsprozesse
  • Freitag: Fenster + Fassade

Neben der glass technology live und dem dazugehörigen Symposium, wartet die glasstec 2016 mit weiteren Highlights ihres umfangreichen Rahmenprogramms auf. Es besteht aus:

„Zentrum Handwerk“ mit dem Stand des BIV mit der Glasveredler-Arena in Halle 9, der Aktionsfläche „Handwerk LIVE“, dem Autoglaserwettbewerb sowie der Glaskunstausstellung „glass art“.

  • Kompetenzcenter Glas + Fassade“ in direkter Nachbarschaft zur gtl (Halle 11).

 Das Konferenzprogramm der glasstec besteht aus drei zielgruppenspezifischen Fachveranstaltungen:

Die neue Konferenz „Function meets Glass“ zeigt die speziellen Verfahren und Technologien zur Herstellung und Bearbeitung von Funktionsgläsern für Smart-, Display-, Touch- und Solaranwendungen, die im Markt bereits verfügbar sind und welche Innovationen zukünftig neue Geschäftsfelder eröffnen (19.09.-20.09. CCD Süd).

  • Der wissenschaftlichen Fachkonferenz für den konstruktiven Glasbau, „engineered transparency“ (20.-21.09., CCD Süd)
  • Und dem „Internationalen Architekturkongress“ mit visionären Glas-Architekturprojekten (22.09., CCD Ost).

Ein glass technology live-Rundgang unter kompetenter Führung des Teams der Universität Stuttgart ist bei allen Fachkonferenzen im Ticketpreis inbegriffen.

Pressekontakt glasstec 2018

Daniel Krauß
(Referent)
Tel.: +49 (0)211 4560-598
Fax: +49 (0)211 4560-87598
KraussD@messe-duesseldorf.de

Brigitte Küppers
(Sachbearbeitung)
Tel.: +49 (0)211 4560-929
Fax: +49 (0)211 4560-87929
KueppersB@messe-duesseldorf.de