05.11.2012

Kirchner Solar Group und develoPPP.de starten umfangreiches Elektrifizierungsprojekt in Uganda

Die Kirchner Solar Group, ein international tätiger Hersteller, Projektierer und Händler von Solarlösungen, realisiert ein umfangreiches Solar-Energieversorgungsprojekt im ostafrikanischen Uganda. Das Vorhaben wird in Form einer Entwicklungspartnerschaft im Rahmen des Programms develoPPP.de gefördert, das die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durchführt. Ziel des Projektes ist es, der ländlichen Bevölkerung Ugandas Zugang zu klima- und gesundheitsfreundlicher Elektrizität zu ermöglichen und dabei gleichzeitig die Stromversorgung für Mobilfunkmasten durch Photovoltaik sicherzustellen. Dies geschieht über von der Kirchner Solar Group selbst konzipierte solargensets, modular aufgebaute, netzunabhängige Solar-Generatoren mit einer Leistung von bis zu 22 MWh Solarstrom pro Jahr.

80 Prozent der 34 Millionen Ugander leben von der Landwirtschaft, 27 Millionen Einwohner des ostafrikanischen Staates leben in ländlichen Gebieten. Dort verfügen nur drei Prozent aller Haushalte über einen Stromanschluss mit deutlichen Auswirkungen auf den Lebensstandard und das wirtschaftliche Wachstumspotential kleiner Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe. Der Energiebedarf wird bisher vor allem über kostspielige und gesundheitsschädigende Paraffin-, Petroleum-, Kerosin- oder Dieselgeneratoren und –lampen bewerkstelligt. Die Kirchner Solar Group ist seit langem in Uganda mit einer eigenen Niederlassung und zahlreichen mobilen Shops präsent und setzt sich seit über zehn Jahren für eine nachhaltige, solarbasierte Strom- und Energieversorgung in dem ostafrikanischen Land ein.


Quelle: Kirchner Solar Group /news-a-events