Konferenzprogramm mit neuem Titel: Solar meets Glass wird zu Function meets Glass

Diese Meldung ist in den folgenden Sprachen verfügbar:

Konferenzprogramm mit neuem Titel: Solar meets Glass wird zu Function meets Glass

Hochpräzise hergestellte und bearbeitete Dünngläser sind Bestandteil von Display-, Touch-, Smart- und Solargläsern. Wie diese Glasprodukte in Top-Qualität bei kurzen Taktzeiten und maximalem Output hergestellt werden, ist Thema der Konferenz „Function meets Glass“ am 19. und 20. September 2016.

 

In Fassaden, Fenstern, Fahrzeugen, TV-Geräten, Touchdisplays und in OLEDs - Funktionsgläser sind heute in allen Lebensbereichen zu finden. Glas gehört die Zukunft, denn die Anwendungsmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. Die neue Konferenz „Function meets Glass“ zeigt am 19.09. und 20.09. während der glasstec 2016, welche Anforderungen an das Produkt gestellt werden und welche speziellen Verfahren mit Maschinen und Anlagen zur Herstellung und Bearbeitung von Funktionsgläsern möglich sind. Hochkarätige Vorträge von Vertretern aus Wissenschaft und Industrie informieren die Teilnehmer über State of the Art-Technologien und Produkte zur Herstellung von Funktionsgläsern und laden zum internationalen Dialog ein. Das Konferenzprogramm widmet sich am 1. Tag dem Schwerpunkt Maschinen-und Anlagen zur Bearbeitung und Veredelung von Funktionsgläsern. Der 2. Tag steht unter dem Motto Produkte, Markt und Anwendungen. Hier werden aktuelle Produkte, Technologien und Zukunftsvisionen aus den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten vorgestellt und die speziellen Anforderungen an die Herstellung und Verarbeitung von Displaygläsern, Solargläsern und schaltbaren Gläsern diskutiert. Die Konferenz „Function meets Glass“ findet im Rahmen der glasstec und in Kooperation mit dem VDMA Forum Glastechnik, der AG Photovoltaik-Produktionsmittel und dem Ostbayerischen Technologie-Transfer-Institut e.V. (OTTI) statt.

 

Die glasstec 2016 ist ein Muss für Fachleute aus den Bereichen Maschinenbau, Industrie, Architektur, Bauwesen, Handwerk und Solar und bietet mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aus Sonderschauen und Konferenzen einen zusätzlichen Mehrwert für alle Messe-Besucher.

Das Highlight der glasstec 2016 ist erneut die Sonderschau „glass technology live“, die auch in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft von Stefan Behling, Senior Executive Partner bei Foster & Partners in London, und dem Team des IBK 2 der Universität Stuttgart ausgerichtet wird. Sie wird spektakuläre Exponate, innovative Produkte und zukunftsorientierte Lösungen mit Glas der nächsten 3 bis 5 Jahre zeigen. Im Fokus stehen dieses Mal vor allem freiförmiges, ultradünnes, massives und informatives Glas.

 

Weitere geplante Sonderbereiche in der Messe sind das Zentrum Handwerk mit der Aktionsfläche „HandwerkLive“, das Kompetenzcenter Glas und Fassade sowie die Glaskunstausstellung „glass art“.

 

Die glasstec 2016 findet vom 20. bis 23. September 2016 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Informationen rund um die Messe gibt es im Internet unter www.glasstec.de.

 

Nutzen Sie auch unser Presseportal zur glasstec 2016 unter: http://www.glasstec.de/presse und unseren Foto-Service: http://fotoservice.messe-duesseldorf.de/glasstec

 

 

Pressekontakt glasstec 2016

Daniel Krauß / Brigitte Küppers

Tel.: +49(0)211/4560-598 oder -929

Fax: +49(0)211/4560-87 598

E-Mail: KraussD@messe-duesseldorf.de oder

KueppersB@messe-duesseldorf.de