12.03.2014

Mehr Flexibilität, weniger Risiko/Mehr Planungssicherheit beim Bau durch neue vorspannbare Glastypen

Das Sonnenschutzglas Pilkington Suncool™ 50/25 ist ab sofort auch als vorspannbare „Pro T“-Variante erhältlich. Durch vorspannbare Glastypen werden Fertigungsprozesse optimiert – mit positiven Auswirkungen auf die Planungssicherheit der Bauprojekte.

Bisher waren als vorspannbare „Pro T“-Sonnenschutzgläser die Pilkington Suncool™-Typen 70/40, 70/35 und 66/33 verfügbar. Jetzt gesellt sich das besonders im Objektgeschäft sehr beliebte Pilkington Suncool™ 50/25 Pro T dazu.

Höhere Planungssicherheit

Verzögerungen auf Baustellen können unnötigen organisatorischen Aufwand verursachen und natürlich auch erhebliche Kosten. Gehen beim Einbau Gläser kaputt, muss schnell Nachschub her, um die planmäßige Fertigstellung des Gebäudes nicht zu gefährden. Das geht aber nur, wenn der Glaslieferant die benötigten Produkte auf Lager hat. Vorspannbare Gläser bieten hier entscheidende Vorteile, denn die beschichteten Halbzeuge werden als Bandmaße geliefert und lassen sich dank der langen Haltbarkeit auf Lager legen.

Anstatt also die beschichteten ESG-Festmaße beim Halbzeughersteller neu einzukaufen und gegebenenfalls erhöhte Kosten und zeitliche Verzögerungen in Kauf nehmen zu müssen, kann der Verarbeiter auf die beschichteten Bandmaße in seinem Lager zurückgreifen, das Glas auf die jeweils erforderliche Größe zuschneiden und anschließend vorspannen. Das spart Zeit und Geld und sorgt für eine höhere Planungssicherheit bei Bauprojekten. Die richtige Auswahl der Vorprodukte ist ein wichtiger Bestandteil in der Objektplanung, um mögliche Risiken zu minimieren und einen reibungslosen Ablauf zu erzielen.

Quelle: Pilkington/pilkington.com