Mit einem neuerlichen Rekord bei Absatz und Nettoerlösen (Nettoumsatz) aus Lieferungen und Leistungen blickt Vetropack Austria auf ein sehr anspruchsvolles Geschäftsjahr zurück.

Vetropack Austria ein Unternehmen der Vetropack-Gruppe und Österreichs führender Verpackungsglashersteller, erwirtschaftete  im Geschäftsjahr 2015 Nettoerlöse von € 181,0 Mio. Damit konnten die bereits auf sehr hohem Niveau liegenden Ergebnisse des Vorjahres um weitere 4,4 Prozent übertroffen werden. Der Absatz stieg auf 1,615 Milliarden Glasverpackungen. Diese Entwicklung bedeutet einen neuerlichen Erlös- und Absatzrekord in der Geschichte der Vetropack Austria.

Plus im Inlandsgeschäft und auf Exportmärkten

Der Inlandsgeschäfte waren gekennzeichnet durch eine positive Tendenz im Absatz und Umsatz. Besonders hervorzuheben sind die Zuwächse im Biersegment. Der Jahrhundertsommer des Jahres 2015 hat diesbezüglich alle Erwartungen übertroffen. Auch die Produktbereiche Wein, Food, Mineralwasser und Softdrinks entwickelten sich erfreulich.

Auf Exportmärkten konnte Vetropack Austria vor allem in den Produktgruppen Bier und Softdrinks zulegen. Die Zusammenarbeit mit internationalen Großkunden erwies sich einmal mehr als gut etabliert.

Investitionen

In den Glaswerken in Pöchlarn und Kremsmünster wurde 2015 in die Modernisierung der Produktionsanlagen investiert. Der Fokus lag in beiden Werken auf den Prüfeinrichtungen. Darüber hinaus erfolgte der Neubau der Braunglaswanne im Werk Kremsmünster mit dazugehöriger Infrastruktur.

Auch 2016 wird Vetropack Austria in die beiden österreichischen Standorte investieren. Die Schwerpunkte liegen im Werk Pöchlarn mit der Erneuerung der Weißglaswanne, dem Neubau eines Ausbildungszentrums und einer weiteren Lagerhalle. Diese Investitionen sichern langfristig die Arbeitsplätze der 668 Mitarbeitenden bei Vetropack Austria.

Vetropack-Gruppe: Nettoerlöse in Lokalwährung um 9 Prozent gesteigert

Die Akquisition eines Glaswerks in Italien führte im Geschäftsjahr 2015 zu einer Steigerung des Absatzes und der währungsbereinigten Nettoerlöse aus Lieferungen und Leistungen um 9,0 Prozent: Insgesamt wurden 4,64 Mia. Stück Verpackungsglas abgesetzt  (2014: 4,55 Mia. Stück). 162,2 Mio. Stück davon stammten aus der italienischen Produktion. Mit diesem Absatz erwirtschaftete die Vetropack-Gruppe konsolidierte Nettoerlöse aus Lieferungen und Leistungen von CHF 557,0 Mio. Maßgebend dafür waren vor allem die Aufhebung der Bindung des Schweizer Franken an den Euro sowie der Kurszerfall der ukrainischen Hrivna. Währungsbereinigt stiegen die Nettoerlöse jedoch auf CHF 653,3 Mio, was 9,0 Prozent entspricht.

Zur Vetropack-Gruppe gehören Tochtergesellschaften in der Schweiz, in Österreich, Tschechien, in der Slowakei, in Kroatien, in der Ukraine und in Italien.

Quelle: Vetropack Holding AG