04.02.2014

Neu: Glastik-Modul für Serienproduktionen

Die Einführung der DIN 18008, Glasdimensionierung am Bau, in 2014 stellt Hersteller von Serienprodukten, wie größere Fensterbau- und Isolierglas-Unternehmen, vor neue respektive veränderte Herausforderungen. Der Aufwand, jede Verglasungsabmessung in einer standardisierten Serienfertigung statisch einzeln bestimmen zu müssen, wäre extrem zeitintensiv und äußerst unwirtschaftlich.

Aus diesem Grunde entwickelte der Glastik-Hersteller, die mkt GmbH, ein ergänzendes Modul für seine DIN 18008-Software Glastik 5.0 Standard. Dieses Modul mit dem Namen „Dimensions-Matrix“ erzeugt eine rechnerisch ermittelte Übersichtstabelle für Verglasungsabmessungen in frei definierbaren Millimeterschritten von Länge und Breite zur Definition der glasstatischen Belange. Dabei ist das Start- und Endmaß im Rahmen der praxisorientierten Vorgaben ebenfalls frei definierbar. Neben der Gegebenheit, bei vorgegebener Glasdicke die Spannungen und Verformungen zu ermitteln und diese für „innen“ sowie „außen“ anzugeben, gibt es auch die Alternative, die Software die benötigte Glasdicke selbst ermitteln zu lassen. Voraussetzung ist natürlich, dass Gebäudetypologie, Geländekategorie sowie regionale Einbaulage zur Bestimmung der wirkenden Lasten und Ermittlung der ungünstigsten Lastfall-Kombinationen konstant bleiben.

Die definierten Randparameter werden selbstverständlich der ausgegebenen Dimensionstabelle beigefügt, um klare und eindeutige Berechnungsprotokolle zu erhalten. Diese Dimensions-Matrix lässt sich für zwei-, drei- und allseitig, linienförmig gelagerte Einfach-, Verbund- sowie alle Arten von Isoliergläsern erstellen.

Übrigens, dieses Modul ist auch hervorragend geeignet zur Erstellung von Typenstatiken, beispielsweise für Vordach- und Terrassenüberdachungen.

Glastik – die Software mit einfacher, intuitiver Userführung, durch die Glasbranche selbst über den Bundesverband Flachglas geprüft und bestätigt sowie mit 100 % Normkonformität ausgezeichnet.

Glastik – die exzellente Unterstützung bei der geforderten Umsetzung der DIN 18008 – hergestellt von Glasexperten für die tägliche Praxis von Glas- und Fensterunternehmen jeder Größe, aber auch für Sachverständige, Architekten und Statiker.

Quelle: mkt Markt Kommunikation Trends GmbH