06.10.2014

K. Schulten GmbH & Co. KG

Neuartiges Glashebegerät für die Fenstersanierung

KS Robot 180

Neuartiges Glashebegerät für die Fenstersanierung


KS Rob 180: speziell entwickelt für die Glasmontage in oberen Etagen


Die Firma K. Schulten GmbH aus Emsbüren stellt auf der Glasstec in Düsseldorf ein neues mobiles Glashebegerät vor, das speziell für die Glasmontage in oberen Stockwerken entwickelt wurde. Das Besondere daran: Es ist leicht, schnell zerlegbar und damit mobil und flexibel einsetzbar. Auf den nötigen Montagekomfort braucht man, dank der Ausstattung mit elektrischem Fahrantrieb und hochwertigen Stellmotoren für elektrisches Drehen, Neigen und Schwenken der Fensterelemente, nicht zu verzichten.
Für Montagebetriebe, die ihren Schwerpunkt in der Altbausanierung sehen, gibt es keine Montagehilfe, die mit den modernen, elektrobetriebenen Glashebegeräten vergleichbar ist. Meist sind solche Geräte zu schwer und zu unhandlich, um Treppen überwinden zu können. Daraufhin hat es sich K. Schulten – ein Maschinenbauunternehmen mit Tradition und langjähriger Erfahrung in der Hebetechnik – zur Aufgabe gemacht, ein Hebegerät zu entwickeln, das für diesen Anwendungsbereich ein leistungsstarker und komfortabler Montagehelfer ist. Das Ergebnis ist ein neuartiges Produkt aus dem Hause Schulten: der KS Rob 180.
Bereits bei der Konstruktion wurde das Augenmerk darauf gelegt, dass der KS Rob 180 aus möglichst wenigen Einzelkomponenten besteht. Diese sollten zudem ein geringes Eigengewicht haben, um sie leicht hantieren zu können. Zusätzlich sollten so viele Bauteile wie möglich mit Steckverbindungen ausgestattet sein, damit ein schnelles Zerlegen und Montieren des Gerätes möglich wird. Für eine komfortable Bedienung des kleinen Glasmeisters sorgt die Ausstattung des Gerätes mit elektrischem Fahrantrieb und Vakuumsauganlage. Das Heben, Senken und Teleskopieren der Glasscheiben und Fenster erfolgt mühelos per Elektrosteuerung auf Knopfdruck.
Einen großen Vorteil bei der Fenstermontage bietet die neu konstruierte Vakuumsauganlage. Ab sofort ist es möglich, viel flexibler auf die Gegebenheiten auf der Baustelle zu reagieren. Egal ob kleine oder große Fensterelemente, Rundbögen oder Sprossenfenster, große oder kleine Sprossenfelder, Trapeze oder andere Sonderformen, alle Anforderungen lassen sich dank der variablen Einstellungsmöglichkeiten der Vakuumsaugteller sehr gut realisieren.
Live erleben kann man den Glasmeister KS Rob 180 am Stand von K. Schulten auf der Glasstec in Düsseldorf vom 21.-24.10.2014 in Halle 9C38.


KS Rob 180 der Glasmeister – Die Vorteile auf einen Blick
• Geringes Eigengewicht der Baukomponenten für eine leichte Handhabung
• Überwiegend mit Steckverbindungen ausgestattet für eine schnelle Montage
• Elektrischer Fahrantrieb für mühelose Bedienung
• Vakuumsauganlage mit Zweikreissystem und zwei Vakuumpumpen für hohe Sicherheit bei der Montage
• Umfangreiche Einstellmöglichkeiten der Vakuumsaugteller für mehr Flexibilität je nach Anforderung auf der Baustelle
• Ausstattung mit drei Motoren für hohen Bedienkomfort: elektrisches Teleskopieren, elektrisches Heben und Senken und elektrisches Kippen der Fensterelemente
• Ausstattung mit Kabelfernbedienung für mehr Bewegungsfreiheit
• Insbesondere für die Fenstersanierung im Altbau
• Zeitsparende und leistungsstarke Montage
• Langfristig gesunde und motivierte Mitarbeiter
• Optional ohne elektrischen Fahrantrieb möglich



Pressekontakt
Astrid Borger / Marketing
K. Schulten GmbH & Co KG Tel. 05903 9390-28
Industriestraße 3-7 astrid.borger@ksschulten.com
48488 Emsbüren www.ksschulten.com