17.04.2014

PV-Flachdachsystem der Marke Q CELLS auf Seniorenresidenz ist eines der größten in Dänemark

Der PV-Spezialist Hanwha Q CELLS mit Sitz in Deutschland gibt die Fertigstellung eines der größten Flachdachsysteme in Dänemark bekannt. Die 345 kW-Flachdach-Anlage auf dem Gebäude der Seniorenresidenz Lions Park Birkerød in der Nähe von Kopenhagen erhielt von den dänischen Behörden die Genehmigung, den erzeugten Strom über einen Zweirichtungszähler an das Stromnetz anzuschließen (Net Metering). Hanwha Q CELLS war für die Lieferung der Unterkonstruktion verantwortlich und belieferte darüber hinaus die dänische Installationsfirma Isol Aps mit ca. 1.300 monokristallinen Q.PEAK-G3 265W-Modulen. Zusammen ergeben sie die moderne Q.FLAT-Lösung von Q.CELLS, die speziell für Flachdächer entwickelt wurde. Die 345 kW-Anlage generiert rund 292.000 kWh an sauberem Strom. Damit kann der jährliche Strombedarf von etwa 60 Haushalten abgedeckt und der CO2-Ausstoß um 146 Tonnen verringert werden. Über die Lebensdauer der Anlage von mindestens 25 Jahren gerechnet, entspricht dies 243 Flugreisen von Kopenhagen nach New York. Das Q.FLAT System in Dänemark unterstreicht erneut, dass PV-Dachlösungen der Marke Q CELLS die Stromrechnungen von Industrie- und Gewerbekunden effektiv verringern. In Zeiten von steigenden Energiepreisen sind vor allem Industrie- und Gewerbekunden an potentiellen Energieeinsparungen durch Solaranlagen, Net-Metering-Lösungen oder dem Verbrauch von selbst erzeugter Energie interessiert.

Bjarne Johnson, Leiter der Lions Park Birkerød Seniorenresidenz sagte, dass die PV-Anlage dabei helfen wird, sowohl die 100 Wohnungen des Hauses als auch das Pflegezentrum mit Strom zu versorgen. "Wir freuen uns sehr über den Nutzen dieser Installation. 56% unseres jährlichen Energieverbrauchs wird durch die Jahresproduktion der Anlage gedeckt. Wir haben uns für Q CELLS entschieden, um eine zuverlässig hohe Energiegewinnung zu erhalten." betonte Bjarne Johnsen und fügte hinzu, dass die Q.FLAT PV-Lösung die laufenden Kosten der Seniorenresidenz in Zeiten steigender Strompreise deutlich senken wird.

"In Dänemark werden die Subventionen für große Kraftwerke jedes Jahr Stück für Stück gekürzt. Deswegen wird die Stromerzeugung für den Eigenbedarf und das Net-Metering für Kunden zukünftig noch attraktiver werden", sagte Jonathan Goose, Vertriebsleiter bei Hanwha Q CELLS für Großbritannien, Irland und Skandinavien. In Dänemark sind in der Vergangenheit neue Gesetze eingeführt worden, um jährlich für eine stabil steigende Anzahl von PV-Anlagen zu sorgen. Die Kapazität dänischer PV-Anlagen ist von rund 17 MW in 2011 auf 200 MW in 2012 gestiegen. 800 MW hat sich das skandinavische Land bis 2020 zum Ziel gesetzt.

"Wir haben uns für Q CELLS entschieden, da es sich dabei um deutsche Qualität handelt. Gerade auf einem Markt, mit vielen asiatischen Herstellern war es uns und unseren Kunden wichtig, dass die Q CELLS Module in der EU hergestellt werden." sagte Finn Rasmussen, Geschäftsführer der Installationsfirma Isol Aps. "Unsere Kunden schätzen höchste Qualität. Deswegen verbinden wir während der Installation die Q CELLS Produkte "Engineered in Germany" mit optischem Design aus Dänemark. Verglichen mit herkömmlichen 30°-Montagesystemen in südlicher Ausrichtung wird die Ausnutzung der verfügbaren Dachfläche mit der 10°-Flachdachkonstruktion Q.FLAT-G3 in Ost-West-Ausrichtung maximiert. Dabei verdoppelt sich die Leistung von 67 Wp/m² auf bis zu 134 Wp/m². Somit ist das Q.FLAT-G3-System die beste Lösung für Flachdächer. Bohrungen in das Dach sind nicht nötig, die Gebäudehülle bleibt geschützt (durchdringungsfreie Montage).


Quelle: Q CELLS/q-cells.com