28.09.2012

RASTAL mit Star-Appeal

Am 2. Oktober 2012 wird zum 14. Mal der Deutsche Fernsehpreis in Köln verliehen. Die Siegertrophäe kommt wie immer von Rastal und ist wohl inzwischen der prominenteste Vertreter des Westerwälder Glasspezialisten.

Die Spannung steigt unter Deutschlands Medienprominenz, wenn am 2. Oktober im Kölner Coloneum der Rote Teppich ausgerollt wird und es beim wichtigsten deutschen TV-Event heißt: „And the winner is …“. Auch in diesem Jahr werden wieder hochkarätige Fernsehstars erwartetet und die Jury wurde um namhafte Vertreter wie Annette Frier (Danni Lowinski) und Dr. Torsten Körner (Deutscher TV-Kritiker) erweitert. Die Jury entscheidet erst am Tag der Verleihung in einer geheimen Abstimmung über die Vergabe der Preise. Ins Leben gerufen wurde der Deutsche Fernsehpreis gemeinschaftlich von den größten Sendeanstalten, um außergewöhnliche Leistungen im TV zu ehren.
Und auch wenn die Gewinner der begehrten Preise bislang noch nicht feststehen, so ist doch zumindest eines jetzt schon glasklar: Die Trophäe selbst wird – wie in jedem Jahr – vom Glasspezialisten Rastal gefertigt. Inzwischen ist der 2000 Gramm schwere Obelisk aus purem Kristallglas schon selbst eine Berühmtheit. Denn in mikroskopischer Feinstarbeit und 250.000 einzelnen Einschüssen ist im Inneren der 30 Zentimeter hohen Trophäe ein 3D-Fernsehbildschirm in einer umschließenden Kugel eingelasert, der dort wie von Zauberhand schwebt.

Technologische und logistische Feinarbeit ist auch nötig, wenn wenige Minuten nach der Bekanntgabe der Gewinner der entsprechende Name oder das „Werk“ in die Siegertrophäe eingraviert werden muss. Dafür warten in einem hermetisch abgeriegelten Raum der Rastal Geschäftsbereichsleiter Anjo Tegelaers und seine beiden Mitarbeiter mit einer mobilen, digital gesteuerten Lasergravur-Maschine, mit der die Trophäen dann in Windeseile personalisiert werden. Für Rastal, seit mehr als 90 Jahren Spezialist für innovatives Glas- und Dekordesign, ist dieser Vorgang inzwischen Routine.
Die Federführung für den Deutschen Fernsehpreis 2012 übernimmt das ZDF. Der Sender strahlt die Preisverleihung am Donnerstag, den 4. Oktober – zur prime time – ab 20.15 Uhr aus.


Quelle: RASTAL