10.03.2016

Rahmenlose Kühltüren von SCHOTT steigern Verkaufszahlen im Lebensmittelhandel

Carrefour setzt in der Niederlassung in Villepreux, Frankreich die SCHOTT Termofrost® Drehtüren der Serie T.AGD 3 seit Juli 2015 erfolgreich ein.

Kühlsysteme mit Glastüren senken Energieverbrauch um bis zu 65 Prozent

Der steigende Wettbewerb durch die hohe Dichte an Einzelhändlern sowie die wachsende Tendenz zum Online-Lebensmitteleinkauf machen es für Marktleiter des stationären Handels wichtig, Produkte erlebnisorientiert zu platzieren und Kunden langfristig zu binden. Hier bietet vor allem die Kühlwarenabteilung Potenziale. Neue transparente, rahmenlose Termofrost® Glastürsysteme von SCHOTT ermöglichen eine freie Sicht auf die Produktpräsentation und vereinfachen für den Verbraucher somit die Orientierung und Entscheidung am POS. Sie tragen zusätzlich zur deutlichen Reduzierung des Energieverbrauchs bei. Die französische Supermarktkette Carrefour setzt diese Kühltüren von SCHOTT bereits seit Juli 2015 erfolgreich ein.

Als Dreh- oder Schiebetüren kommen die neuen SCHOTT Termofrost® Kühltüren-Modelle ohne sichtbaren Rahmen an den Längsseiten aus. Durch transparente Abstandhalter für das Isolierglas ist der Rahmenverbund kaum noch wahrnehmbar und der Blick frei auf die Ware im Kaufregal. „Durch die größere Sichtfläche ist der Lebensmittelhandel flexibler bei der Platzierung der Ware in den Kühltheken. Der Käufer wiederum kann sich besser orientieren und findet schneller, was er sucht“, erklärt Produktmanager Jochen Diederichs von SCHOTT Flat Glass.

Reduzierter Energieverbrauch
Ein weiterer entscheidender Vorteil der Termofrost® Türen ist die Energieeinsparung: Dank des eingesetzten Isolierglases können die je nach Warengruppe geforderten Kühltemperaturen deutlich leichter eingehalten werden und den Stromverbrauch um bis zu 65 Prozent senken. Dies ist möglich, weil die neuen Türen den gleich niedrigen U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) aufzeigen wie herkömmliche Türen.

Carrefour bestätigt die Vorteile der rahmenlosen Kühltüren
Thierry Barbier, Filialleiter von Carrefours Niederlassung in Villepreux, Frankreich weiß um die Vorzüge der SCHOTT Termofrost® Modelle und setzt seit Juli 2015 in seiner Filiale Drehtüren der Serie T.AGD 3 ein. „Eine Herausforderung insbesondere im Kühlbereich ist die Visibilität der vielzähligen Produkte. Die Türen der Kühlmöbel müssen transparent erscheinen, so dass die Verbraucher das gesuchte Produkt leicht finden. Für unsere Mitarbeiter wiederum ist es wichtig, dass Waren einfach verräumt werden können, und jederzeit erkennbar ist, wann aufgefüllt werden sollte“, so Barbier. Seit der Installation des T.AGD 3 Drehtürsystems verbringen Verbraucher mehr Zeit in der Kühlabteilung der Filiale. Das neue Ambiente fördert nicht nur geplante sondern auch Impulskäufe.

Weiterhin betont Barbier: „Dank der Termofrost® Türen herrscht in unserer Kühlwarenabteilung keine Eiszeit mehr. Das freut die Kunden und spart uns Geld: Der Energieverbrauch für den gesamten Kühlbereich konnte bereits um mehr als 30 Prozent reduziert werden.“

Zusammenfassend bedeutet dies: die kosteneffizienten Kühltüren beflügeln durch ihr modernes Design nicht nur die Umsatzzahlen der Einzelhändler, sondern optimieren auch das Einkaufserlebnis der Kunden.

Quelle: SCHOTT AG/schott.com