03/11/2014

SCHOTT komplettiert Receiver-Lieferung für CSP-Solarkraftwerk „Bookport“ in Südafrika

Rund 26.000 Solarreceiver der SCHOTT AG sorgen in Südafrika schon bald für umweltfreundlichen Sonnenstrom. Der internationale Technologiekonzern hat in diesen Tagen die Lieferung an das Prestigeprojekt „Bookport“ komplettiert. Auftraggeber ist das Konsortium Solafrica, ein Verbund der Unternehmen Acciona, Sener, TSK und Crowie. Dank der High-Tech Produkte von SCHOTT, die in Mitterteich und im spanischen Sevilla produziert wurden, ist dem Kraftwerk eine Kapazität von 50 MW sicher.

Gebaut wird das Bookport-Projekt in Groblershoop im Nordwesten der Republik Südafrika (Provinz Nordkap). Künftiger Betreiber des Kraftwerks ist ein Tochterunternehmen des saudi-arabischen Energiekonzerns ACWA. Einmal fertiggestellt, wird Bookport das Solarkraftwerk mit dem größten Energiespeicher sein. Dafür sorgen zwei Tanks mit Salzschmelze, die 9,3 Stunden sonnenfreie Zeit überbrücken können.

„Auf Südafrikas Weg hin zu einer erneuerbaren Energieversorgung ist das Bokpoort-Projekt ein wichtiger Meilenstein. Wir freuen uns daher, an dem Projekt beteiligt zu sein. Die Erfahrungen, die das Land dabei sammelt, wird es leichter machen, weitere CSP Projekte in Südafrika zu initiieren“, ergänzt Dr. Nikolaus Benz, Geschäftsführer SCHOTT Solar CSP GmbH.

Quelle: SCHOTT Solar/schott.com


Photo: Rund 26.000 Solarreceiver der SCHOTT AG sorgen in Südafrika schon bald für umweltfreundlichen Sonnenstrom.