11.11.2015

SCHOTT stellt seine Museumsgläser auf der Exponatec aus

Der Unterschied ist deutlich sichtbar: Links eine Verglasung mit oleophober SCHOTT MIROGARD® DARO Beschichtung, rechts ein Glas mit einer herkömmlichen antireflexiven Glasbeschichtung.

Der Spezialglasexperte SCHOTT präsentiert seine Produktpalette für den Einsatz in Museen, Kunstgalerien und Wanderausstellungen auf der Exponatec in Köln vom 18 bis 20. November 2015 (SCHOTT Stand 3.2 B 059). Im Mittelpunkt stehen die Zuwächse der MIROGARD® Produktfamilie „Protect Ultra“ und „DARO“ sowie entspiegeltes AMIRAN® Vitrinenglas und semi-transparentes MIRONA® Verwandlungsglas. Zusätzlich bietet SCHOTT Sales Manager Ulrich Huber an allen drei Messetagen einen Vortrag zum Thema „Normales Glas war gestern…“ an.



Die von SCHOTT Mitte 2015 am Markt eingeführte Bilderverglasung MIROGARD® Protect Ultra besticht neben ihrem sehr leichten Gewicht von 6,5 kg/m² und der minimalen Dicke von nur 2,95 mm durch enorme Stabilität. So schützt das bruchsichere Verbundglas dahinter befindliche Kunstwerke in Museen und Galerien vor Splittern und Transportschäden. Zusätzlich bietet MIROGARD® Protect Ultra zu 99,9 % zuverlässigen Schutz vor UV-Strahlen sowie eine hochwertige Antireflexiv-Beschichtung.

Bei der im September diesen Jahres vorgestellten Produktvariante MIROGARD® DARO (Dauerhaft anti-Reflektiv und oleophob) ermöglicht die oleophobe, fettabweisende Beschichtung, Fingerabdrücke, Wasserflecken und Verschmutzungen ganz einfach mit Hilfe eines feuchten, weichen Tuchs wegzuwischen. Die DARO-Beschichtung ist ebenfalls auf MIROGARD® Protect Ultra erhältlich.

Weiterhin präsentiert SCHOTT auf der Messe seine bekannten Verglasungslösungen AMIRAN® und MIRONA®. Das hochgradig lichtdurchlässige AMIRAN® Vitrinenglas zeichnet sich durch seine antireflexive Beschichtung, die Restreflexionen auf 1 % reduziert, aus. Das semi-transparente MIRONA® Verwandlungsglas kann wechselweise als Spiegel oder transparente Element eingesetzt werden: Herrscht hinter der Scheibe Dunkelheit, ist MIRONA® Glas ein edler Spiegel. Herrscht Licht, wandelt es sich zum transparenten Fenster – ein überraschendes Phänomen, das raffinierte Objektinszenierungen möglich macht.

SCHOTT Sales Manager Ulrich Huber stellt die aktuellen Themen in seinem Vortrag „Normales Glas war gestern...“ im Congress Center Ost, 2. OG, Konferenzraum 2, vor.

Vortragstermine:

• Mittwoch, 18. November 2015 – 15:30 - 16:00
• Donnerstag, 19. November 2015 – 15:30 - 16:00
• Freitag, 20. November 2015 – 10:30 - 11:00

Weitere Informationen unter: http://www.schott.com/architecture/german/products/index.html

Quelle: SCHOTT AG/schott.com