14/10/2014

SCHOTT weitet Vertriebskooperation mit Hellma Optics aus

Der internationale Technologiekonzern SCHOTT hat seinen Vertrieb von Cut Blanks aus optischem Glas neu organisiert. Ab sofort übernimmt die Firma Hellma Optik GmbH Jena die Kleinmengen-Distribution der Cut Blanks von SCHOTT Advanced Optics in Europa.

Diese neue Vereinbarung gilt für Cut Blanks in Standardqualität mit einem Durchmesser und einer Kantenlänge kleiner 100 mm und in Kleinmengen bis zu 100 Stück. Cut Blanks dienen häufig als Prototypen für Linsen, Prismen und asphärische Linsen.

„Durch die verstärkte Zusammenarbeit mit Hellma Optics können unsere Kunden von kürzeren Angebots- und Lieferzeiten und einem sehr effizienten Service profitieren“, so Andreas Hädrich, Vertriebsleiter EMEA bei SCHOTT Advanced Optics. Gläser in höheren Homogenitätsklassen und mit besseren Einschlussklassen werden jedoch weiterhin von SCHOTT direkt vertrieben.

2010 begann die erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Unternehmen: Seit vier Jahren wickelt Hellma Optics im Auftrag von SCHOTT bereits den Verkauf von feingekühltem optischen Rohglas in Form von ungeteilten Blöcken und Barren in Kleinmengen bis 20 kg ab.

Quelle: SCHOTT/schott.com

Cut Blanks, die häufig als Prototypen für Linsen, Prismen und asphärische Linsen dienen, lässt SCHOTT in Kleinmengen von Hellma Optics in Jena vertreiben. Die beiden Firmen arbeiten schon seit 2010 erfolgreich zusammen.