SOLAREDGE FÜHREND BEI PV-SICHERHEIT DANK ERWEITERTER FUNKTIONEN.

SolarEdge Wechselrichter jetzt konform den normativen Anforderungen UL 1699B zur Lichtbogenerkennung und mit der österreichischen OVE-Richtlinie R11-1

SolarEdge Technologies, Inc. ("SolarEdge") (NASDAQ: SEDG), ein weltweit führender Anbieter von PV-Wechselrichtern, Leistungsoptimierern und Anlagenüberwachung auf Modulebene, hat weitere Sicherheitsfunktionen für seine DC-optimierte Wechselrichterlösung bekannt gegeben, die für noch mehr Sicherheit bei Personen, wie zum Beispiel Installateuren, Wartungspersonal oder Einsatzkräften, und bei Gebäuden sorgen. Die deutsche Anwendungsregel VDE-AR-E 2100-712 erfüllen die SolarEdge Wechselrichter bereits. Nun sind sie auch konform der österreichischen OVE-Richtlinie R11-1. Darüber hinaus sind sie mit einer Lichtbogen-Erkennung ausgestattet, mit der sie konform zum US Lichtbogen-Standard UL 1699B sind.

Mit der neuen Lichtbogen-Erkennung können SolarEdge Wechselrichter Lichtbögen erkennen und daraufhin automatisch abschalten, wie in der UL 1699B definiert. Entsprechend der österreichischen OVE-Richtlinie R11-1 ist die SolarEdge Wechselrichterlösung so konzipiert, dass die DC-Spannung bei Trennung vom AC-Netz abgeschaltet wird. Die SolarEdge Sicherheitsfeatures erfüllen diese Standards, ohne dass Eingriffe im System nötig sind oder extra Kosten für feuerfeste Kabel, Brandschutzkanäle oder separate Feuerwehrtrennschalter entstehen. Gleichzeitig vereinfachen sie die Installation.
„Ob mit unserer marktführenden SafeDC™ Technologie oder den neuen Funktionen – wir bei SolarEdge haben es uns zum Ziel gesetzt, PV-Sicherheitslösungen weltweit voranzubringen“, sagt Lior Handelsman, Vizepräsident Marketing und Produktstrategie von SolarEdge. „Durch unsere Kombination von Sicherheitsfeatures und Entwicklung kostengünstiger und innovativer Technologie, helfen wir die Installation von PV-Analgen weltweit zu beschleunigen.“
Quelle: SolarEdge Technologies