06.07.2015

Solar Frontier stärkt globale Präsenz durch Eröffnung einer Niederlassung in Großbritannien

Solar Frontier Europe, eine Tochtergesellschaft des weltweit größten Herstellers von CIS-Solarlösungen Solar Frontier, hat eine Niederlassung in Großbritannien eröffnet. Die neue Zweigstelle in London erlaubt es dem Unternehmen, seine Geschäftsaktivitäten im Bereich privater und gewerblicher Dachanlagen wie auch Solarkraftwerken in Großbritannien weiterhin zu stärken. Damit bedient Solar Frontier die lokale Nachfrage nach hochwertigen Solar-Energielösungen und -Dienstleistungen direkt vor Ort. Mit dem neuen Büro unterstreicht Solar Frontier sein Engagement im europäischen Markt – insbesondere in Großbritannien, einem der derzeit am schnellsten wachsenden Solarmärkte in Europa.

„Unsere Niederlassung ist ein weiterer Meilenstein in der weltweiten Wachstumsstrategie von Solar Frontier, um unsere Geschäftsaktivitäten in globalen Schlüsselmärkten weiter auszubauen“, kommentiert Wolfgang Lange, Managing Director von Solar Frontier Europe. „Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir in Großbritannien CIS-Solarlösungen entwickeln, die höchsten Ansprüchen entsprechen. Dabei setzen wir auf dieselben Qualitätsmaßstäbe und denselben Service, durch den Solar Frontier auf dem japanischen Markt hervorsticht – einem Markt mit höchstem Anspruch an Solarlösungen.“

Solar Frontier ist bereits seit 2012 auf dem englischen Markt aktiv. Hervorzuheben ist hier das Freiflächenprojekt in Turweston 2014, bei dem Module in einem Gesamtvolumen von 16,5 MW verbaut wurden und das Solar Frontier gemeinsam mit Belectric durchführte, einem führenden EPC- Anbieter. Erst kürzlich hat Solar Frontier die Entwicklung von verschiedenen Solarprojekten im boomenden englischen Markt mit New Energy for the World verkündet.

Das erste Projekt aus dieser Serie, ein 7,15 MW CIS-Solar-Kraftwerk in Banwell, wurde unlängst an einen Investor verkauft, unmittelbar nachdem dies den operativen Betrieb im März 2015 aufgenommen hatte. Dank der CIS-Technologie haben die Module von Solar Frontier entscheidende Leistungsvorteile unter den vorherrschenden Wetterbedingungen in Großbritannien. CIS zeichnet sich u. a. durch ein exzellentes Schwachlichtverhalten aus. Damit liefern die Module einen höheren Stromertrag unter realen Bedingungen und bieten in Kombination mit der Präzisionsherstellung der Module eine hervorragende Investitionssicherheit.

Quelle: Solar Frontier Europe GmbH/solar-frontier.eu