24/10/2014

Interpane Glas Industrie AG

Top-Attraktionen von AGC zur glasstec-Sonderschau

„Dragontrail X“, ein chemisch gehärtetes Spezialglas, wurde bereits in den Glasdächern der Spielerbänke bei der FIFA WM 2014 eingesetzt. Es ist sehr dünn, kratzfest und langzeitstabil.

Die Messe-Sonderschau „glass technology live“ ist seit Jahren eine der beliebtesten Attraktionen der glasstec, gilt sie doch als Impulsgeber für die Glasbranche. Gemäß Messe-Motto „Intelligent Glass“ zeigte AGC innovative Produktentwicklungen wie die chemisch gehärteten Glasprodukte „Dragontrail“ und „Leoflex“, siebbedruckte „Clearvision“ Glaslamellen und ein solaraktives Verbundglas zur Erzeugung von Strom über Glasfassaden und Brüstungen.


Die Sonderschau präsentierte am Beispiel von Mock-ups Glas-Innovationen. Ein Highlight waren Dünnglastechnologien: Die AGC-Gruppe stellte zwei Anwendungen vor, die innovative Technologie und attraktives Design kombinieren. Für höchste Festigkeit und Langzeitstabilität steht „Dragontrail X“, ein chemisch gehärtetes Spezialglas, das als extrem dünnes VSG bereits in den Glasdächern der Spielerbänke bei der FIFA WM 2014 zum Einsatz kam. Eigentlich als kratzfestes Spezialglas für Smartphone-Displays entwickelt, wird es nun auch in großen Abmessungen einsetzbar und somit für ganz neue Anwendungen interessant. Dragontrail X ist achtmal stärker belastbar als Natron-Kalk-Glas, obwohl es extrem dünn und leicht ist. Eine weitere AGC-Innovation im Bereich Dünnglas ist „Leoflex“: Das nur 0,56 Millimeter dünne und flexible Glas kann durch die Krümmung der unteren Kante bis zu einem Radius von weniger als 3,2 Zentimeter allein stehen. Bei einer Windgeschwindigkeit von acht Metern pro Sekunde kann sich der Rand der Glasscheiben mehr als fünf Zentimeter bewegen.


Eine Innovation in Punkto Energiebilanz zeigte AGC als Exponat in einem der Fassaden-Mock-Ups: „Clearvision-Glaslamellen“ sind mit einem weißen Streifensiebdruck versehenen. Im architektonischen Einsatz positionieren sich die Lamellen im rechten Winkel zur Sonne, um Gebäude vor dem Aufheizen zu schützen. Gleichzeitig ist das Glas besonders hell und transparent. Das Produkt wurde bereits im neuen AGC Glass Building in Louvain-la-Neuve verbaut, einem der ersten energieneutralen Gebäude in Belgien.


Im Segment der gebäudeintegrierten Photovoltaik zeigte die AGC-Gruppe ein gemeinsam mit Heliatek entwickeltes solaraktives Verbundglas. „HeliaFilm“ ist eine ultra-dünne organische Solarfolie. Durch die Einbettung dieser Folie in Verbundglas können ganze Fassaden und die Brüstungen eines Gebäudes zu einem effizienten Sonnenkollektor aufgewertet werden. Das verbessert die CO2-Bilanz und sorgt gleichzeitig für ein ästhetisches Erscheinungsbild. Das Produkt erzielt einen besonders hohen Wirkungsgrad, denn im Tagesverlauf wird länger Sonnenenergie in Strom umgewandelt. Auch bei diffusem oder indirektem Licht wird Energie produziert. Zudem ist das Produkt besonders temperaturbeständig – so bleibt die Leistungsfähigkeit bis zu einer Temperatur von 80 Grad Celsius vollständig erhalten.


Weitere Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.yourglass.com.


Kontakt Dragontrail X: Hiroyuki Wakasugi
hiroyuki-wakasugi@agc.com


Kontakt Leoflex: Laurent Teper
laurent-teper@agc.com


Kontakt Clearvision-Glaslamellen: Bhadresh Parbhoo
bhadresh.parbhoo@eu.agc.com


Kontakt GIPV: Frédéric Bonnefoy
frederic.bonnefoy@eu.agc.com


Redaktionelle Rückfragen beantworten gern
pr nord. neue kommunikation
Marc Everling
Tel.: 05 31 / 7 01 01-0 / Fax: -50
E-Mail: m.everling@pr-nord.de


AGC Glass Europe
Britta Jarchow
Tel.: +32 2 409 31 37
E-Mail: britta.jarchow@eu.agc.com


 


Ausstellerdatenblatt