17/06/2014

Trina Solar spendet Solarmodule für Schule in Tanzania

Trina Solar Limited (TSL), ein weltweit führender Hersteller von PV-Modulen, -Lösungen und -Services, hat Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 9,5 kW für die Msafiri English Medium Primary School in Tanzania gespendet. Der Transport der Module an ihren Bestimmungsort und der Aufbau der Anlage erfolgte durch die Unternehmen SunPlan GmbH und MaxSolar GmbH, Entwickler und Betreiber von Solarkraftwerken sowie Partner von Trina Solar. Die Installation der Anlage wurde Ende März mit Unterstützung der Hutterer GmbH abgeschlossen; für die Wartung wurden lokale Arbeitskräfte trainiert. Bei dem Projekt kamen multikristalline Module von Trina Solar mit einer Leistung von 230W zum Einsatz.

Die Msafiri Schule ist eine offiziell registrierte Nichtregierungsorganisation (NGO), die von Michael Hell, Ampfing (D) und Grace Msafiri, Kisangara (TZ), gegründet und deren Aufbau 2004 wesentlich durch Spenden aus Mühldorf, dem Firmensitz der SunPlan GmbH sowie der Hutterer GmbH, finanziert wurde. 170 Kinder besuchen die Schule, die sich durch die Qualität ihres Unterrichts einen guten Namen gemacht hat. Angesichts des bestehenden schwachen Stromnetzes ist die Verfügbarkeit von elektrischem Licht nicht immer gegeben. Die Module von Trina Solar versetzen die Schule nun in die Lage, tagsüber jederzeit Computer nutzen und auch abends nach Einbruch der Dunkelheit und bei Stromausfällen die Kinder gut und sicher betreuen zu können.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Modulen die Msafiri Schule und damit letztlich auch die Schulbildung von 170 Kindern unterstützen können“, kommentiert Ben Hill, Präsident von Trina Solar in Europa. „Dieses Projekt zeigt sehr eindrucksvoll, wie die Photovoltaik auch in Regionen, die noch nicht über einen Anschluss an das Stromnetz verfügen, zuverlässig und nachhaltig Energie liefern und in Fällen wie diesen gleichzeitig einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten kann.“


Quelle: Trina Solar/trinasolar