24.10.2012

VDMA Glastechnik: Innovative Glasfunktionen fordern den Maschinen- und Anlagenbau heraus

Unternehmen setzen Trends auf der Branchenleitmesse glasstec

Um beispielsweise hauchdünnes Glas für Touch Panels und Displays oder bruchfestes farbiges Sicherheitsglas für Fassaden herzustellen, braucht man Technologien und Maschinen, die das auch können. Auf der Branchenleitmesse glasstec/solarpeq zeigen die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer vom 23. bis 26. Oktober 2012, was sie in Punkto innovative Glasfunktionen Neues zu bieten haben.

Drei Beispiele:

Glas für Touch Panels und Displays
Das extrem, ja hauchdünne Glas wird zunehmend auch auf riesigen Floatglasanlagen produziert. Es stellt aber ganz neue Anforderungen an das sogenannte kalte Ende als herkömmliches Floatglas. Das Glas darf auf keinen Fall durchbiegen und auf keinen Fall verkratzen. Neu entwickelt wurden deshalb Technologien zum sanften Handhaben und Stapeln. Das dünne Glas wird nicht wie herkömmlich auf Rollen geschnitten, sondern auf dem Band. So ist gewährleistet, dass das Glas vollflächig von unten unterstützt ist. Auch das Aufbrechen der Schnitte erfordert einen besonderen Maschinenbau. Zum Transportieren wird ein sehr kleiner Rollenabstand benützt, um Durchbiegungen zu vermeiden. Das Ausrichten für das Stapeln erfolgt nicht wie konventionell durch Schieben der Scheiben gegen Anschläge sondern das Glas liegt auf einer Art Rahmen und wird über eine Kantensensorik ausgerichtet. In China läuft eine solche neue Anlage aus deutscher Produktion, in der zahlreiche Innovationen speziell für Dünnglas enthalten sind.

Bruchfestes, farbiges Sicherheitsglas
Auch moderne Fassadengläser bedürfen spezieller Maschinen. Das reicht von neuen Beschichtungstechniken aus Glas und Folien oder auch Fertigungstechniken, die das Gewicht von 3-fach-Isolierglas bei gleicher Leistungsfähigkeit auf das von 2-fach-Isolierglas reduzieren lassen. Der Maschinenbau macht es nun auch erstmals möglich, bruchfestes, farbiges Sicherheitsglas herzustellen, und zwar ohne den sonst üblichen energieintensiven Vorspannprozess. Möglich macht das u.a. eine hauchdünne Folie aus Aluminium, die auf der Rückseite des Glases verklebt wird. Sie verhindert ein Splittern und hält das Glas zusammen. Das Glas ist leichter, günstiger in der Herstellung und umweltverträglicher, da weder bei seiner Herstellung noch beim späteren Gebrauch Gefahrstoffe freigesetzt werden.

Solargläser
Auch bei der Herstellung von Solargläsern halten neue Antriebe Einzug. Bei Hochleistungsschneidanlagen setzte man früher auf geregelte Antriebe an Pumpen und Lüftern, heute geht der Trend dahin, Pneumatik und Hydraulik durch elektrische Antriebe zu ersetzen. Mit den neuen Systemen wird Energie intelligent eingesetzt, Energie mit hohem Wirkungsgrad gewandelt und rückgespeiste Bremsenergie genutzt. Das System verzichtet auf die sonst übliche Portalbeschickung und das Glaslager. Eine Software berechnet die Wirkungsgrade verschiedener Optimierungsmöglichkeiten. So werden der Nutzungsgrad und die Energiebilanz der Anlage erhöht.

Nachhaltigkeit „schwarz auf weiß“ – Fallbeispiele aus dem Glasmaschinenbau
Energieeffizienz, Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit sind Schlagworte, die auch der Maschinen- und Anlagenbau besetzt. Dass das keine leeren Worthülsen sind, sondern dass die Unternehmen das Thema ernst nehmen, zeigen sie auch auf der glasstec. Unter dem Label „Blue Competence“ hat der Branchenverband VDMA Beispiele für innovative Technologien seiner Mitgliedsfirmen gesammelt, die helfen Rohstoffe zu schonen, Energie einzusparen und Emissionen zu. Darüber hinaus präsentieren Maschinenbauer und Anwender auf den VDMA-Technologiesymposien in der gtl am Mittwoch, den 24. Oktober und am Freitag, den 26. Oktober Lösungen zu den beiden Themenkomplexen energie- und ressourceneffiziente Technologien im Glasmaschinenbau und Produktionstechnologien für solare Produkte und Anwendungen. Es wird um dünnes Glas, 3-fach-Isoliergläser, Biegetechnologien sowie Konzepte zur Herstellung neuer PV-Module oder Lasertechnik bei der Solarglasbearbeitung gehen.


Weitere Informationen:

„Menschen hinter dem Glas – Maschinenbauer prägen unsere Lebenswelt“
Film, Footage, O-töne in der VDMA TV-Webbox unter http://www.vdma-webbox.tv/deutsch/filmdatenbank/menschen-hinter-dem-glas-maschinenbauer-praegen-unsere-lebenswelt.html

Zeigt was mit der neuen Technik alles möglich ist