Zeversolar: Neue App für cloudbasiertes PV-Anlagenmonitoring

Zeversolar, ein Tochterunternehmen des führenden Wechselrichterherstellers SMA, hat eine neue App für das Solaranlagen-Monitoring per Smartphone veröffentlicht.

Die App greift auf das cloudbasierte Monitoring-Portal ZeverCloud zu und ist als Android- und als iOS-Version verfügbar. Anlagenbetreiber können mit ihrer Hilfe unabhängig von ihrem Standort auf aktuelle und historische Ertragsdaten ihrer PV-Anlagen sowie Informationen zu vermiedenen CO2-Emissionen zugreifen. Der Standort der Anlagen wird auf dem Handy automatisch in einer Karte dargestellt.

Die App ist für private und gewerbliche Anwender geeignet und ebenso wie das Monitoring über ZeverCloud kostenfrei. Sie stellt Tages-, Monats- und Jahreserträge übersichtlich in kompakten Diagrammen dar und informiert zusätzlich über erzielte Vergütungen. Neue Anlagen werden einfach und schnell für das Monitoring angemeldet, indem Anwender einen QR-Code auf ihrem Zeversolar-Wechselrichter mit dem Smartphone scannen. Anschließend muss der Wechselrichter nur noch per WLAN oder über ein LAN-Netzwerkkabel mit dem Internet-Router verbunden werden.

Andreas König, Sales Director Europe bei Zeversolar: „Die wichtigste Aufgabe des Monitorings liegt darin, Betreiber zuverlässig über mögliche Ertragseinbußen zu informieren. Deswegen läuft unsere Monitoring-Software in der Cloud: fällt ein Server aus, übernimmt ein anderer automatisch seine Aufgaben.“

Ertragseinbußen können mit Hilfe von ZeverCloud einerseits durch den Vergleich aktueller mit vergangenen Ertragsdaten erkannt werden. Zusätzlich versendet die Software Fehlermeldungen per Email.

Quelle: Jiangsu Zeversolar New Energy Co., Ltd.