Zwei Preisträger mit der „Produktinnovation in Glas“ ausgezeichnet

Die strahlenden Gewinner (v.l.n.r.): Fee Surges, Pressesprecherin true fruits, Nicolas Lecloux, Mitgründer und Geschäftsführer Marketing true fruits, Nina Kracht, Senior Verpackungsentwicklerin Kühne, Sandra Klaus, Product Manager Kühne.

Das Aktionsforum Glasverpackung hat zum dritten Mal seine Auszeichnung „Produktinnovation in Glas“ verliehen. Kühne und true fruits erhielten für ihre Produkte die Trophäen.

Am 16. Juni hat das Aktionsforum Glasverpackung in Düsseldorf die „Produktinnovation in Glas” in drei Kategorien verliehen. Mit der Auszeichnung werden originelle und außergewöhnliche, in Glas verpackte Lebensmittel und Getränke prämiert. Dieses Jahr wurden die Grillsaucen „Made for Meat” von Kühne in der Kategorie „Mittlere und große Unternehmen” mit einem gläsernen Möbiusband geehrt. Und der „smoothie white, limited edition no.6 ‚black edition’“ von true fruits wurde mit zwei Trophäen prämiert: Die unabhängige Expertenjury wählte den Smoothie in der Kategorie „Kleine Unternehmen” zum Sieger und die Besucher des Trendtags Glas, der ebenfalls am 16. Juni in Düsseldorf stattfand, wählten per TED-Abstimmung mit 53 Prozent den „smoothie white“ in der Limited Edition zu ihrem „Publikumsliebling 2016”.

Stimmige Gesamtkonzepte überzeugten die Jury
Die Spannung am Abend des 16. Juni war im Schlösser Quartier Bohème – im Herzen der Düsseldorfer Altstadt – bei den rund 100 Gästen riesig: Moderatorin Alexandra von Lingen lüftete das Geheimnis um die Gewinner der „Produktinnovation in Glas 2016”. Zunächst wurde der Gewinner in der Kategorie „Kleine Unternehmen” gekürt: der „smoothie white, limited edition no.6 ‚black edition’“ von true fruits. Nicolas Lecloux, Mitgründer und Geschäftsführer Marketing, und Fee Surges, Pressesprecherin, nahmen das gläserne Möbiusband freudestrahlend entgegen. Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem damit: „Die Flasche wirkt durch die mattschwarze Beschichtung und den weißen Direktdruck schlicht und edel. Gleichzeitig fällt sie durch die Gestaltung aus der typischen true fruits Smoothie-Reihe raus, denn die Flasche ist nicht transparent, sondern verdeckt den Inhalt und weckt damit die Neugier der Verbraucher. Der Smoothie in dieser mattschwarzen Flasche ist insgesamt ein sehr gelungenes Produkt mit einem hohen Auffälligkeitsfaktor.“

Über die Trophäe der Kategorie „Mittlere und kleine Unternehmen” für die Grillsaucen „Made for Meat“ freuten sich Sandra Klaus, Product Manager, und Nina Kracht, Senior Verpackungsentwicklerin, von Kühne. Die Begründung der Jury dazu: „Das Konzept der ‚Made for Meat’-Grillsaucen geht komplett auf und die Formensprache ist exzellent. Die Flasche erinnert an ein amerikanisches Barbecue und die markante Gestaltung passt perfekt zur definierten Zielgruppe – Männer, die leidenschaftlich gern grillen und Barbecue kultivieren.“

„Wir danken allen, die sich für die diesjährige „Produktinnovation in Glas” beworben haben“, sagt Dr. Johann Overath, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Glasindustrie e. V. „Es freut uns, dass jedes Jahr so viele tolle und innovative Produkte entwickelt werden und dass die Unternehmen sich entscheiden, ihre Produkte in Glas zu verpacken. Das bestärkt uns weiterhin, auch in Zukunft außergewöhnliche Produkte auszuzeichnen, die in Glas verpackt sind, und ihnen damit eine zusätzliche Aufmerksamkeit zu verschaffen. Wir sind schon gespannt, welche Produkte uns im nächsten Jahr erwarten.“

Die Nominierten
Neben dem Gewinner „smoothie white, limited edition no. 6 ‚black edition’” von true fruits waren in der Kategorie „Kleine Unternehmen” auch diese Produkte nominiert: „Bitter Range” in der 0,25 l Kleinflasche von der Bad Pyrmonter Mineral- und Heilquellen GmbH & Co. OHG sowie die „Giesinger Euroflasche 0,33 Liter” von der Giesinger Biermanufaktur. In der Kategorie „Mittlere und große Unternehmen” standen neben den Grillsaucen „Made for Meat” von Kühne der Wein „Edition Rosé” von der Moselland eG Winzergenossenschaft und der Schaumwein „Henkell Blanc de Blancs White“ von der Henkell & Co. Sektkellerei mit auf der Nominierungsliste. Die Nominierten stellte Jurymitglied Dr. Ulrich Nehring, Geschäftsführer der Institut Nehring GmbH, im Rahmen des Trendtags Glas vor. 

Die Auszeichnung „Produktinnovation in Glas”
Der Preis „Produktinnovation in Glas” wurde in diesem Jahr zum dritten Mal vom Aktionsforum Glasverpackung verliehen. Eine unabhängige Jury bewertete und nominierte die Produkte und kürte schließlich Ende Mai während einer Jurysitzung die zwei Gewinner in den Kategorien „Kleine Unternehmen” und „Mittlere und große Unternehmen”. Die Jury setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Brigitte Bähr, freie Journalistin für das packaging journal, Achim Nieroda, Referent Technik beim Deutschen Brauer-Bund, Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer des Rats für Formgebung/German Design Council, sowie Dr. Ulrich Nehring, Geschäftsführer der Institut Nehring GmbH. Für die Verleihung 2016 haben sich die Kategorien ein wenig geändert: Statt „Getränke“ und „Lebensmittel“ gibt es nun „Kleine Unternehmen“ sowie „Mittlere und große Unternehmen“. Die Änderung wurde vom Aktionsforum Glasverpackung beschlossen, weil man durch die Unterteilung nach Unternehmensgröße den unterschiedlichen Möglichkeiten und Potenzialen, die bei der Entwicklung der Einreichungen eine Rolle spielen, besser gerecht werden kann. Der „Publikumsliebling” wurde 2015 erstmals vergeben. Die Teilnehmer des Trendtags Glas wählen ihn aus den sechs Nominierten, die vorab von der Jury ausgewählt werden.Die Trophäe – ein gläsernes Möbiusband – wurde von den Designern Mathias Beyer und Sven Quadflieg entwickelt und von Glaskünstler Stefan Stangl hergestellt. 

Die Produktinnovation in Glas soll auch im nächsten Jahr wieder verliehen werden. Der Start des Einreichungszeitraums wird rechtzeitig bekanntgegeben. 

Quelle: Bundesverband Glasindustrie e.V.