Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: glasstec. News. glasstec News.

Ausstellerstimmen zur glasstec/solarpeq 2010

Ausstellerstimmen zur glasstec/solarpeq 2010

01.10.2010

Bohle AG, Dominik Hinzen, Director Marketing and Corporate Communications:
„Die ausländischen Besucher spielen eine sehr große Rolle für uns. Wir hatten an den ersten beiden Tagen etwa 70 Prozent Besucher, die nicht aus Deutschland kamen. Für uns als internationales Unternehmen ist es natürlich wichtig, die Länder anzusprechen, in denen wir keine Niederlassung haben. Daher sind wir mit der Internationalität der Messe sehr zufrieden.“

Bundesinnungsverband der Glaserhandwerks,
Martin Gutmann, Bundesinnungsmeister:
„Ich war vorhin bei einem großen internationalen Mitglieds-unternehmen unseres Verbandes am Stand. Dort war man sehr zufrieden mit dem Messegeschäft. Die Internationalität ist ein Traum für sie. Außerdem ist die Messe nicht nur Indikator, sondern auch Initiator. Das ist sehr positiv. Im Handwerk ist das schon bemerkbar, da sind schon Aufträge da.“

Bystronic glass, Richard Jakob, CEO:
„Nach dem schwierigen Jahr 2009 haben wir das Tal der Tränen durchschritten und man spürt überall Optimismus. Das drückt sich durch regen Besuch auf dem Stand aus und zeigt, dass unsere potentiellen Kunden hier sind. (…) Wir haben sehr gute vier Tage hinter uns. Das betrifft Kundenkontakte, Abschlüsse, Verträge etc. Bei allen Produkten ist eine spürbare Belebung und Nachfrage da. (…) Mir ist aufgefallen dass hier sehr viele Entscheidungsträger sind. Ein russischer Kunde hat gestern beispielsweise einen sechsstelligen Spontankauf bei uns getätigt“


Glas Trösch Holding AG, Jürgen K. Servais, Mitglied der Gruppenleitung:
„Die Internationalität ist sehr gut. Die Gespräche die hier geführt wurden waren durchweg positiver als vor 2 Jahren. Also, es ist grundsätzlich ein Grundoptimismus vorhanden, so dass auch von einem guten Nachmessegeschäft auszugehen ist. Ich bin einer der Befürworter der solarpeq: Wir haben zwar im Solarbereich zwar noch wenig Zuspruch, aber es ist das erste Mal, dass die Messe hier stattfindet und die Zeit wird zeigen, dass diese Entscheidung richtig war.“

Grenzebach Maschinenbau GmbH, Egbert Wenninger, Prokurist, Mitglied der Geschäftsleitung:
„Nach 2008 waren unsere Erwartungen sehr hoch und diese sind bisher erfüllt worden. Wir haben bisher sehr gute Kontakte und Gespräche geführt. Momentan sind wir sehr zufrieden. Auch das Nachmessegeschäft wird sehr positiv erwartet. Ich gehe davon aus, dass – was Glas anbelangt – im Laufe des nächsten Jahres der Knoten platzt.“

Lisec Maschinenbau GmbH, Manfred Lesiak, Marketing Event Manager:
„Grundsätzlich bin ich überrascht, wie es bei uns aussieht. Wir haben mehr als erwartet sehr gute Geschäftsabschlüsse getätigt. Bei der Messe Geschäfte abzuschließen, ist in unserer Branche nicht so üblich, aber hier haben wir beispielsweise mit Ägypten ein Geschäft gemacht. Auch auf dem Stand der solarpeq sehen die Kunden, welche Richtung wir einschlagen und das erregt Aufmerksamkeit. Bisher war die Messe sehr erfolgreich. Wir hatten sehr viele internationale Besucher. (…) Wir erwarten ein sehr gutes Nachmessegeschäft.“

ZIPPE Industrieanlagen GmbH, Dr. Bernd-Holger Zippe, President & CEO:
„Wir sind zufrieden mit der Messe in diesem Jahr. Es ist ein großer Unterschied zu 2008 auszumachen. 2008 hat man hautnah gespürt, wie die Wirtschaftskrise begann und man hat sich zurückgehalten und jetzt ist Gott sei Dank ein Aufschwung spürbar. (…) Gestern waren wohl schon sehr viele Teilnehmer beim VDMA-Symposium, was sehr erfreulich war und am Nachmittag war dann ein richtiger Besucheransturm zu verzeichnen. Wir kamen gar nicht mit allem nach. (…) Die Qualität der Besucher ist sehr hoch. Die Entscheidungsträger kommen selbst, da kann die glasstec stolz drauf sein.“


 
 

Mehr Informationen

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.glasstec.de