cm.project.ing GmbH

Helmholtzstr. 24 , 52428 Jülich
Deutschland

Telefon +49 2461 9810988
Fax +49 2461 9810989
info@cmprojecting.de

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Messehalle

  • Halle 13 / B34
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

glasstec 2016 Hallenplan (Halle 13): Stand B34

Geländeplan

glasstec 2016 Geländeplan: Halle 13

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Glasherstellung/Produktionstechnik
  • 01.08  Glasfaserproduktionsanlagen
  • 01.08.01  Glaswolletechnik

Glaswolletechnik

  • 01  Glasherstellung/Produktionstechnik
  • 01.08  Glasfaserproduktionsanlagen
  • 01.08.03  Textilglasfasertechnik

Textilglasfasertechnik

  • 03  Glasprodukte und Glasanwendungen
  • 03.06  Glasfasern und Mineralfasern
  • 03.06.01  Glasfasern und Mineralfasern (allgemein)

Glasfasern und Mineralfasern (allgemein)

  • 05  Messtechnik, Antriebstechnik, Steuertechnik, Regeltechnik und Software
  • 05.03  Leitsysteme, IT-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik
  • 05.03.03  Prozessleitsysteme

Prozessleitsysteme

  • 06  Contracting, Consulting, Engineering, Dienstleistungen

Contracting, Consulting, Engineering, Dienstleistungen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Contracting, Consulting, Engineering, Dienstleistungen

Elektro Engineering

Leistungsspektrum

Wir ermitteln für unsere Kunden alle in ihrer Glasfabrik benötigten elektrischen Leistungen als Vorkalkulation und entwickeln daraus eine effiziente und sichere Energieverteilung. Auf Basis dieser Vorkalkulation kann von der cm.project.ing auch die Mittelspannungsversorgung von der Einspeisung bis zu den Transformatorabgängen oder Motorschaltern mit den dazugehörigen Schutz- und Steuerfunktionen ausgelegt und als Konzept bei den verschiedenen Anlagenherstellern angefragt werden.

Die gesamte Werksbelastung wird unter besonderer Berücksichtigung der Ausfallsicherheit linienabhängig auf die Netzverteiltransformatoren umgelegt. Die Ausfallsicherheit schließt nicht nur die Möglichkeit der Wartung mit ein, sondern zur Ausfallsicherheit zählt ebenfalls eine auf die Anlagensicherheit abgestimmte Notstromversorgung durch einen Notstromdieselgenerator. Dieser voll automatisierte Generator versorgt Anlagenteile, die einen Spannungsausfall melden, sofort mit Energie. Dabei wird die Anlagenwichtigkeit berücksichtigt.

Parallel zu zum Notstromdieselgenerator werden einzelne Anlagenteile durch eine Dampfturbine versorgt, die in den Abgasstrom des Hauptenergieträgers integriert ist. Bei der Realisierung ganzheitlicher Konzepte können sowohl der Notstromdieselgenerator, als auch die Dampfturbine durch uns geplant und geliefert werden. So werden schon im Vorfeld der Planung eventuelle Produktionsausfälle möglichst klein gehalten.

Das Team der cm.project.ing ermittel detaillierte Leistungsanforderungen der einzelnen Komponenten, auf deren Basis das komplette Stromnetz des Werkes als 3D Darstellung vorgeplant werden kann. Wir sorgen außerdem für eine einwandfreie Trassenführung, die im Einklang mit der ebenfalls durch uns erstellten Rohrtrassenplanung steht. So wird eine kollisionsfreie Montage und ein höchster Grad an planerischer Sicherheit für alle Projektbeteiligten erreicht.

Die cm.project.ing plant und liefert ebenfalls alle zusätzlich betriebsnotwendigen Versorgungsverteilungen, von den aus technische Anlagenteile der Bebauung versorgt werden.

 

Mehr Weniger

Produktkategorie: Contracting, Consulting, Engineering, Dienstleistungen

Verfahrenstechnick

Behälterglas

Verfahrenstechnologie für Behälterglas von cm.project.ing Verfahrenstechnologie für Behälterglas von cm.project.ing Eine optimale Verfahrenstechnologie, die die einzelnen Projektphasen begleitet, ist außerordentlich wichtig für die Qualität des Projekts, die technische Qualität jeder einzelnen Lösung und letztendlich für die Qualität der neuen Anlage. cm.project.ing bietet seinen Kunden eine kundenspezifische und qualitativ hochwertige Lösung, die die technischen Möglichkeiten voll und ganz ausschöpft und die jederzeit kreativ auf wechselseitige Einflüsse zwischen den Systemen reagieren kann.

cm.project.ing kauft nicht einfach ein System, das von dem bevorzugten Lieferanten empfohlen wird. Im Gegenteil, cm.project.ing erstellt in Zusammenarbeit mit dem Lieferanten ein maßgeschneidertes System aus einer perfekt angepassten Lieferkette, die den Anforderungen des Kunden optimal entspricht und eine nachhaltige, ganzheitliche Vorgehensweise aufbaut.

- Kundenspezifische Standards (elektrisch, mechanisch, etc.), an die Anforderungen und Vorstellungen des Kunden angepasst
- Kundenspezifische Leistungen, angepasst an die Produktionsanforderungen
- Integration von kundenspezifischen technischen Lösungen, um ein ideales Gleichgewicht zwischen Leistung und Kosten zu erreichen

Die Technologie der Anlage beschreibt hauptsächlich solche Einheiten, die für die Herstellung von Glas benötigt werden. Der Fokus liegt auf der Funktionalität, Verfügbarkeit, Qualität, Belastbarkeit und der Lebensspanne. Diese Parameter sind verantwortlich für die Qualität der Produkte und des “pack to melt” (PTM), das so definiert ist:

Eine klare Definition der gewünschten und benötigten Qualitäten garantiert die Funktionalität der Anlage. Aus diesem Grund ist cm.project.ing auf eine intensive Zusammenarbeit mit dem Kunden angewiesen. Innerhalb der Definition wird die gesamte Technologie definiert und bestimmt. Ein zur Verfügung stehendes technisches System ist ein weiteres Kriterium für die Qualität. In diesem Fall definiert sich die Verfügbarkeit so:

Das cm.project.ing engineering Konzept berücksichtigt all diese Punkte, um das ideale Gemengehaus in Bezug auf die folgenden Prioritäten zu entwerfen:

- CAPEX
- OPEX
- Qualität
- Verfahrenssicherheit
- Verfahrenseffizienz
- Lebensdauer

Die Verfahrenstechnologie der Glaswolle bezieht sich auf den kompletten Prozess vom Gemengehaus bis hin zum Verpackungssystem:

- Gemengehaus
- Ofen
- Zerfaserer
- Formgebungsbereich
- Aushärteofen
- Facing
- Shopper
- Randbeschnitt
- Verpackung

Mischanlage
Das Gemengehaus wird entsprechend der Kundenanforderungen konzipiert. Das Arbeitsverfahren muss im Hinblick auf Kosten optimal ausgelegt sein. Die Lastenhefte der Silovolumen und deren Anzahl werden in Bezug auf die Qualität der Rohmaterialien und Scherben untersucht. Es stellen sich Fragen wie:

Die Mischanlage besteht hauptsächlich aus den folgenden Teilen:

- Hauptsilo für Rohmaterial, einschl. Beschickung, Dosierung und Wiegesystem am Silo, sowie der Transport zu den Mischern.
- Vormischanlage, einschl. Beschickung, Dosierung und Wiege- und Mischsystem am Silo, sowie der Transport zu den Mischern
- Anlage für Kleinteile, einschl. Beschickung, Dosierung und Wiegesystem am Silo, sowie der Transport zu den Mischern
- Mischanlage
- Chargen- und Scherbentransportanlage
- Externe Zuführung von Scherben, einschl. Zerkleinerungsanlage, Beschickung des Silos, Wiegevorgang und der Transport auf die Transportbänder
- Internes Scherbenrückführsystem, einschl. Zerkleinerungsanlage, Silo Beschickung, Wiegevorgang und Transport
- Chargenzusammensetzung:

Die Zusammensetzung der Charge ist der Schlüssel für den gesamten Prozess. Sie ist viel mehr als nur das Zusammenfügen von benötigten Stoffen. Es gibt klare Eckdaten für:

- Qualität
- Kosten für Rohmaterialien
- Energiekosten
- Lebensdauer der Anlage
- Zertifikate

cm.projecting hat sich auf die Chemie des Glases und die Wahl der Rohmaterialien spezialisiert, um die oben erwähnten Kosteneinsparungen und die Qualität sicherzustellen.

Ein vom Lieferanten vorgelegtes detailliertes Lastenheft der Rohmaterialien ermöglicht uns, dies zu analysieren und letztendlich eine einwandfreie Charge zu produzieren.

Ofen
Der Ofen wird unter Berücksichtigung der folgenden Anforderungen ausgelegt:

- Jährliche Tonnage
- Kundenspezifische Anforderungen
- Örtliche Bestimmungen
- Energiekosten für Gas und Elektrizität
- Die Konstruktion garantiert eine optimale Glasproduktion hinsichtlich Energieverbrauch, Glasqualität und konstante Bedingungen.

Das feuerfeste Material wird den Anforderungen von Glasfasern angepasst, wobei die Bereiche mit stark konvektiven Strömungen mit besonderem feuerfestem Material verstärkt werden.

Die Arbeitsseite und die Vorherde werden mit einer besonders fortschrittlichen Technologie versehen, um eine größtmögliche thermische Homogenität der Kölbl zu erzielen.

In Bezug auf Capex und Opex ist der Ofen das kostenintensivste Element und die Basis für hochwertige Glasfaserqualität. Das Ofenkonzept wird nach den folgenden Gesichtspunkten bewertet, um einen langfristigen, konstanten Prozess zur Herstellung von Glaswolle zu erreichen.

Energieverbrauch
Über die nächsten Jahre werden die Energiekosten für Gas und Strom ansteigen. Nur Firmen, die den Ofen auf einem niedrigen Energieniveau arbeiten lassen, werden in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben. Der Energieverbrauch von kleineren Öfen im Vergleich zu größeren Öfen ist nicht sehr vorteilhaft. Deshalb ist es absolut notwendig, den Ofen für kleinere Firmen so auszulegen, dass die Energiekosten optimal gehalten werden können.

Emissionen
Der Umfang der Einschränkung muss im Lastenheft festgelegt werden, da dies einen riesigen Einfluss auf CAPEX haben kann.

Ofentyp

- Es wird ganz genau kalkuliert, welcher Ofentyp für den Kunden geeignet ist
- Lebensdauer
- Energieverbrauch
- COP (Produktionskosten)
- CAPEX

Leistungen und örtliche Zulieferung
Es wird genau ausgewertet, welcher Teil der Leistungen örtlich durchgeführt werden kann und was von einem professionellen Ofenlieferanten ausgeführt werden sollte.

IS-Maschine & Hot End Transport
Das cm.project.ing entwirft und spezifiziert die IS-Maschine entsprechend den Bedürfnissen und Anforderungen.

Indem wir die Produktpalette, die produziert werden soll, sowie die Ofenkapazität berücksichtigen, erstellt cm.project.ing ein individuelles Konzept für die Kühlsysteme, Anzahl der Bereiche, umrüstbare Optionen und - aber das ist Teil des Versorgungssystem - die Auslegung der Druckluftzufuhr, die die einzelnen Anlagenteile versorgen soll. Wie die IS-Maschine, werden die folgenden Teile, vom Transportband bis zur Stapelvorrichtung unter Berücksichtigung von Produktionsparametern wie Geschwindigkeiten, Produkteigenschaften, Qualitätsanforderungen etc. ausgewählt.

Das Ergebnis ist:

- optimierte Flexibilität
- optimierte Investitionskosten
- optimierter Energieverbrauch

Kühlofen
Der Kühlofen entspannt das Glas durch ein spezifiziertes Temperaturprofil. Der Kühlofen besteht aus verschiedenen Zonen zum Erwärmen und Kühlen.

Was den Kühlprozess betrifft, so kann der Kunden von cm.project.ings umfassenden Erfahrungen auf diesem Gebiet profitieren. Zusätzlich zu den Empfehlungen des Kühlofenherstellers, ist cm.project.ing in der Lage, die optimale Kühlkurve von individuell zu produzierenden Artikel mit dem eigens dafür entwickelten Kalkulator zu berechnen.

DARSTELLUNG: BEISPIEL EINER KÜHLKURVE FÜR EINEN SPEZIELLEN ARTIKEL VON CM.PROJECT.ING KALKULIERT

Das Ergebnis ist:

- Optimierte Investitionskosten
- Optimierter Energieverbrauch
 
Transport & Verpackung von Kaltbauteilen
cm.project.ing entwirft ein komplettes Logistiksystem für Kaltbauteile vom Einzelband bis hin zum Palettisieren und Einschweißen.

Behälter Inspektion
In einer Zeit von immer schneller werdenden Produktionsverfahren, strebt die Behälterglasindustrie eine automatisierte und perfektionierte Qualitätskontrolle ihrer Produktion an. Das System einer Kaltbauteilkontrolle beim Kunden bedeutet für cm.project.ing, dass wir uns auf die Qualitätsanforderungen des Kunden selbst und die Qualitätsprinzipien des Kunden konzentrieren, um ein Konzept zu garantieren, das die geforderten Ansprüche aufweist. Zur gleichen Zeit wird ein überdimensioniertes Prüfsystem, das die Investitionskosten des Kunden unnötigerweise aufblähen würde, völlig überflüssig.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Contracting, Consulting, Engineering, Dienstleistungen

Layouting

KONSTRUKTION UND LAYOUT
In unserer Abteilung Konstruktion und Layouting werden planerische und ingenieurtechnische Leistungen professionell visualisiert und kundenorientiert aufbereitet.

Leistungspektrum
Wir fertigen Angebotszeichnungen über sämtliche projektbegleitende Detail- und Konstruktionszeichnungen an, die für einen reibungslosen Projektablauf unverzichtbar sind, auf Kundenwunsch auch gerne in verschiedenen Varianten. Zu jedem durchgeführten Projekt gehört natürlich ebenfalls die abschließende zeichnerische As-build- Dokumentation.

Neben der üblichen zweidimensionalen Darstellung bieten wir unseren Kunden auch 3D-Zeichnungsmodelle, um ein besseres Raumgefühl zu vermitteln. So werden unsere Konzepte noch einfacher verständlich und Ihre Entscheidungsfindung zusätzlich erleichtert.

Unsere Abteilung Konstruktion und Layout kooperiert eng mit Ihrem unternehmensinternen Projektmanagement und der ingenieurtechnischen Abteilung. Sie unterstützt das Gesamtprojekt in allen relevanten Phasen, von Konzept und Planung über die Build- bis hin zur abschließenden Run- Phase.

Phase: Konzept
Angebotszeichnungen

Sämtliche Angebotszeichnungen werden auf der Basis von Kundeninformationen in enger Zusammenarbeit mit der ingenieurtechnischen Abteilung individuell und projektbezogen erstellt. Sie bilden die Grundlage für alle Gespräche, in denen Ideen und Vorstellungen des Kunden in die Planungen einfließen. Während der Angebots- oder Konzeptphase werden die Zeichnungen dann von unseren Ingenieuren entsprechend modifiziert und weiterentwickelt.

Unsere Layouts werden zusätzlich in 3D erstellt. So können wir unseren Kunden eine verbesserte Übersicht der Anlagentechnik bieten und bereits in der Planungsphase höchste Transparenz für alle Produktionsabläufe erreichen.

Um unser Angebot abzurunden, führen wir ebenfalls Feasibility Studies durch. Im Rahmen dieser Machbarkeitsstudien unterstützt cm.project.ing das jeweilige Projektteam durch die Erstellung vorläufiger Werkslayouts und visualisierter Szenarien.

Phase: Plan
In der Projektplanungsphase sorgt unsere Abteilung Konstruktion und Layout für optimales Schnittstellenmanagement. Durch die Vielzahl der unterschiedlichen Anbieter für technisches Equipment bei der Glasproduktion kommt es zwangsläufig zu Schnittstellen mit Berührungspunkten der unterschiedlichen Gewerke, die zusammen mit dem jeweiligen Platzbedarf in dieser Phase grob ermittelt und zeichnerisch dargestellt werden müssen.

Für dieses Basic Engineering nutzen wir sowohl Übersichts- aber auch bereits erste Detailzeichnungen. Sie helfen uns bei der frühzeitigen Erkennung und Analyse von Berührungspunkten und dienen als wichtige visuelle Basis, um in Kooperation mit allen Beteiligten optimale Lösungen zu finden. Diese Zeichnungen werden ebenfalls in der anschließenden Projektphase verwendet.

Auch im Zuge der Projektrealisierung (Build) spielt die zeichnerische Koordination von Schnittstellen eine immer größere Rolle.

Phase: Build
Die Build-Phase umfasst sämtliche Bauarbeiten zur Realisation des Projektes. Entsprechend wichtig ist daher die Koordination und das Schnittstellenmanagement zwischen dem beauftragten Architekten, den bauausführenden Unternehmen und den baulichen Anforderungen des technischen Equipments. Das Team von cm.project.ing definiert den exakten Platzbedarf der Lieferantentechnik, prüft gemeinsam mit dem Architekten die statische Machbarkeit und stimmt sie gemeinsam mit ihm ab.

Dabei werden beispielsweise Angaben zu Gebäudeöffnungen (Dach/Wand/Boden) und Statik gemacht oder Montage- und Staplerwege für die beauftragten Lieferanten freigehalten. Unsere Erkenntnisse werden anschließend für den Architekten aufbereitet und zur architektonischen und statischen Umsetzung an ihn übergeben.

Zusätzlich erarbeiten wir Konstruktionszeichnungen und passende Detailzeichnungen, in denen wir die ausgewiesene Situation und eventuelle Kollisionen darstellen. Diese Zeichnungen sind ein wesentlicher Bestandteil des Detail Engineering.

Auch während der Bauphase arbeiten wir mit dreidimensional dargestellten Gebäudeabschnitten. So werden schnellste Zeichnungsableitungen möglich, um auch prekäre Bausituationen sofort klären zu können. Ein weiterer Vorteil dieser Arbeitsweise ist die daraus resultierende Kollisionsanalyse, die automatisch bei vollständiger Einbringung aller Maschinen durchgeführt wird.
 
Phase: Run/Dokumentation
Nach baulicher Fertigstellung und Inbetriebnahme des Werkes liefern wir unseren Kunden umfangreiche Dokumentationszeichnungen. Zum Abschluss des Projektes fertigen wir As-build-Zeichnungen an, die das Projekt im fertigen Zustand darstellen.

Unsere 3D-Übersichtszeichnungen bieten auch hier wichtige Vorteile. Mit ihrer Hilfe lassen sich zum Beispiel Einbausituationen klären, die zum Verständnis der Gesamtproduktion beitragen. Darüber hinaus können wir so auch komplette Produktionsabläufe für unsere Kunden animieren.

Ergänzende Leistungen
Layouting
Beim Layouting der Projekte sorgen wir in Zusammenarbeit mit dem Architekten dafür, dass auch notwendigen Nebenaggregaten, Lagerflächen, benötigten Nebengebäuden und weiteren Elementen der jeweils technisch und logistisch sinnvollste Platz zugewiesen wird.

Fließschemata
Für den eigentlichen Prozess der Anlagenfertigung erarbeitet unsere Abteilung Konstruktion und Layout auf Wunsch Fließschemata, zum Beispiel für Wasser- und Lüftungskreisläufe.

Stahlbauzeichnungen
Zu unserem Leistungsangebot gehört ebenfalls die Ausarbeitung von Stahlbauzeichnungen, die beim Bau eines Werkes unverzichtbar sind. Wir generieren sämtliche notwendigen Daten für die statische Berechnung (Höhen, erlaubte Stützenpositionen, Lastvorgaben) und erstellen, in Zusammenarbeit mit professionellen Statikern, die benötigten Ausschreibungsunterlagen für den Stahlbau.

Freigabe von Zeichnungen
Selbstverständlich gehört auch die Prüfung aller durch Lieferanten und Architekten eingereichten zeichnerischen Unterlagen zu unserem Leistungspaket, inklusive der wichtigen Kontrolle sämtlicher Freigaben und Freigabevermerke.

 

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die cm.project.ing GmbH ist Ihr unabhängiger Berater in der Glasindustrie, die Sie bei Ihren industriellen Großprojekten in den Bereichen des Project Management und des Engineering optimal und ganzheitlich betreut.

Innovative Ideen eingebettet in bewährte Prozesse werden in einem Fachbüro auf allen Ebenen der Glasherstellung durch ein flexibles, internationales Team umgesetzt.

Über 250 Jahre gesammelte Glaserfahrung im Team und eine konsequent strukturierte Herangehensweise gewährleisten eine professionelle und ganzheitliche Abwicklung von Großprojekten. Dabei fokussiert sich das Project Management auf die Einhaltung von Time and Budget sowie auf die professionelle Koordination der zahlreichen Schnittstellen.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Zielgruppen
  • Flachglas
  • Hohlglas