VBG Verwaltungs-Berufsgenossenschaft

Deelbögenkamp 4 , 22297 Hamburg
Deutschland

Telefon +49 40 5146-0
Fax +49 40 5146-2146
hv.hamburg@vbg.de

Messehalle

  • Halle 15 / B41
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

glasstec 2016 Hallenplan (Halle 15): Stand B41

Geländeplan

glasstec 2016 Geländeplan: Halle 15

Ansprechpartner

Katy Bohne

Angestellter
Verwaltung, Organisation

22297 Hamburg, Deutschland

Telefon
040 - 5146 - 2759

Fax
040 - 5146 - 2758

E-Mail
katy.bohne@vbg.de

Daniela Dalhoff

Abteilungs-/Gruppenleiter
Marketing, Vertrieb, Werbung, PR

Deelbögenkamp 4
22297 Hamburg, Deutschland

Telefon
+49 40 5146-25 25

Fax
+49 40 5146-2146

E-Mail
daniela.dalhoff@vbg.de

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 07  Forschung und Lehre, Fachverlage, Verbände/Organisationen
  • 07.03  Verbände/Organisationen

Verbände/Organisationen

Über uns

Firmenporträt

Die VBG ist eine der großen Berufsgenossenschaften in Deutschland. Als gesetzliche Unfallversicherung bietet sie in rund 34 Millionen Versicherungsverhältnissen Sicherheit. Darunter sind neben Arbeitnehmern und freiwillig versicherten Unternehmern auch Patienten in stationärer Behandlung, Rehabilitanden, Lernende berufsbildender Einrichtungen, Teilnehmende an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und bürgerschaftlich Engagierte.
Insgesamt zählt die VBG über eine Million Unternehmen aus über 100 Gewerbezweigen.

Zum 01. Januar 2009 fusionierte die VBG mit der BG der keramischen und Glas-Industrie.
Am 01. Januar 2010 folgte der Zusammenschluss mit der BG BAHNEN (Straßen-, U- und Eisenbahnen).

Die VBG ist vom audit berufundfamilie für ihre familienbewusste Personalpolitik 2013 bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet worden.

Der Auftrag der VBG ist im Sozialgesetzbuch festgeschrieben und teilt sich in zwei Hauptaufgaben. Die erste ist die Prävention von Arbeitsunfällen, Wegeunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren. Die zweite Aufgabe ist das schnelle und kompetente Handeln im Schadensfall, um die Genesung des Versicherten optimal zu unterstützen.

Unternehmen sichern sich durch die Mitgliedschaft in der VBG gegen die immensen Kosten ab, die durch Arbeitsunfälle entstehen können. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts ist die VBG verpflichtet, die Beitragsgelder kostendeckend einzusetzen. Ein Gewinn darf nicht erwirtschaftet werden.
Der Beitragssatz der Umlage für Pflicht- und freiwillig Versicherte lag 2012 bei 4,80 Euro und damit stabil zum Vorjahr. Neben Banken und Versicherungen, Zeitarbeitsfirmen, Rechtsanwaltskanzleien, Unternehmen der IT-Branche, der keramischen und Glas-Industrie, der Branche ÖPNV/Bahnen sowie Sportvereinen versichert die VBG auch fast alle neuen Berufe des Arbeitsmarktes.
Entsprechend aufmerksam begleitet sie den Wandel der Berufslandschaft und schätzt als moderne Unfallversicherung das jeweilige Gefährdungsrisiko und den Sicherheitsbedarf professionell ein.

Starke Partnerschaft dank gutem Service
Eine stetige, umfassende und moderne Kommunikation ist die Basis für Vertrauen. Die VBG ist jederzeit für ihre Versicherten und Mitgliedsunternehmen ansprechbar – sowohl über die Niederlassungen vor Ort als auch per Service-Telefon. Gleichzeitig bietet sie zahlreiche zielgruppenorientierte Medien, um über die aktuellen Entwicklungen bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu informieren. Kernelemente sind die Website www.vbg.de, das Kundenmagazin „Sicherheitsreport", Medien mit praxisorientierten Hilfen für viele Branchen und vielfältige Unterweisungshilfen. Hinzu kommen mehrmals jährlich die Teilnahme an Messen, Vorträge auf Fachkongressen und eigene branchenspezifische Veranstaltungen.

Über das Internet bietet die VBG außerdem schnellen Service im Sinne der Kunden. Mitgliedsunternehmen können sich unkompliziert online anmelden, die Entgeltmeldung vornehmen, Unfälle anzeigen oder Seminare buchen. Die Zeiten aufwändiger Schriftwechsel sind damit vorbei.

Prävention durch Aufklärung
Nur wenn Gefahren bekannt sind, können sie aktiv gemieden werden. In den fünf Akademien in Storkau, Gevelinghausen, Dresden, Lautrach und Untermerzbach macht die VBG daher Fachkräfte, Sicherheitsbeauftragte, Betriebsräte und Unternehmer in Seminaren fit für die Arbeitssicherheit und den aktiven Gesundheitsschutz.

Darüber hinaus sorgt die VBG für eine verbesserte Erste Hilfe, da sie die Kosten für die Schulungen der Ersthelfer der Mitgliedsunternehmen trägt. Beratung steht auch direkt vor Ort im Mittelpunkt des VBG-Engagements. Der Aufsichtsdienst berät direkt im Unternehmen und überwacht die Durchführung der Präventionsmaßnahmen, wobei Unfallverhütungsvorschriften die rechtliche Grundlage bieten. Die Prävention umfasst sowohl sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Maßnahmen als auch Fragen zu Ergonomie und Arbeitsorganisation.

Unkomplizierte Hilfe im Schadensfall
Trotz aller Präventionsmaßnahmen lassen sich Arbeits- und Wegeunfälle sowie Berufskrankheiten nie komplett vermeiden. Im Schadensfall handelt die VBG schnell und bietet ihren Versicherten ein komplettes und sicheres Betreuungssystem. Das Ziel ist die Genesung des Betroffenen, um ihm so die Rückkehr in das gewohnte Lebensumfeld zu ermöglichen.

Während der Rehabilitation sichert ein so genanntes Verletztengeld den Lebensunterhalt des Versicherten, wobei er gleichzeitig alle Reha-Leistungen ohne Zuzahlung erhält. Ein Experte der VBG – der so genannte Reha-Manager – unterstützt die Genesung zusätzlich. Er steht dem Erkrankten nicht nur in allen Phasen der Rehabilitation beratend zu Seite, sondern sichert auch die inhaltliche Qualität und den Ablauf. Hierzu arbeitet er eng mit Ärzten und Kliniken zusammen, die sich in der Unfallmedizin und der Rehabilitation besonders qualifiziert haben. Die Klinik für Berufskrankheiten in Bad Reichenhall, die zur VBG gehört, ist auf die Behandlung von Atemwegs- und Hauterkrankungen spezialisiert.

Sollten gesundheitliche Einschränkungen die Rückkehr an den Arbeitsplatz erschweren, erarbeiten die Experten der VBG – oft gemeinsam mit den Arbeitgebern – Möglichkeiten der beruflichen Rehabilitation. Auch im Pflegefall fängt die VBG ihre Versicherten auf und übernimmt die Pflegekosten. Ist die Erwerbstätigkeit nach einem Arbeitsunfall dauerhaft beeinträchtigt, steht VBG-Versicherten eine Entschädigung in Form einer Unfall- oder Berufskrankheitsrente zu. Die VBG bietet ihren Kunden damit Sicherheit in jeder Lebenssituation.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Exportanteil

max. 10%

Anzahl der Beschäftigten

101-500

Geschäftsfelder

Forschung und Lehre, Fachverlage, Verbände / Organsisationen

Zielgruppen
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Herstellung, Bearbeitung und Veredelung
  • Architektur / Bau
  • Fenster und Fassade
  • Solarglas/Technisches Glas