GWI Gas- und Wärme-Institut Essen e.V.

Hafenstr. 101 , 45356 Essen
Deutschland

Telefon +49 201 3618-0
Fax +49 201 3618-111
info@gwi-essen.de

Messehalle

  • Halle 11 / F04
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

glasstec 2016 Hallenplan (Halle 11): Stand F04

Geländeplan

glasstec 2016 Geländeplan: Halle 11

Ansprechpartner

Dr. Anne Giese

Abteilungs-/Gruppenleiter
Forschung, Entwicklung, Konstruktion

Hafenstraße 101
45356 Essen, Deutschland

Telefon
+49 201 3618-257

Fax
+49 201 3618-238

E-Mail
a.giese@gwi-essen.de

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Glasherstellung/Produktionstechnik
  • 01.04  Glasschmelztechnik
  • 01.04.09  Brennertechnik
  • 01.04.09.01  Brennertechnik für fossil-beheizte Schmelzsysteme

Brennertechnik für fossil-beheizte Schmelzsysteme

  • 05  Messtechnik, Antriebstechnik, Steuertechnik, Regeltechnik und Software
  • 05.01  Messtechnik und Regeltechnik, Sensorik
  • 05.01.02  Inspektionstechnologie
  • 05.01.02.02  Messen und Kontrollieren/Inspektion der Gaszusammensetzung

Messen und Kontrollieren/Inspektion der Gaszusammensetzung

  • 06  Contracting, Consulting, Engineering, Dienstleistungen

Contracting, Consulting, Engineering, Dienstleistungen

  • 07  Forschung und Lehre, Fachverlage, Verbände/Organisationen
  • 07.05  Forschungsinstitute und -projekte

Forschungsinstitute und -projekte

Über uns

Firmenporträt

Die Abteilung "Industrie- und Feuerungstechnik" des GWI ist in allen Bereichen der Energie- und Verfahrenstechnik aktiv, in denen Feuerungstechnik genutzt wird: von der Stromerzeugung über die Glas-, Stahl- und NE-Metallindustrie bis hin zur chemischen und keramischen Industrie. Das Tätigkeitsspektrum umfasst dabei Koordination und Mitarbeit in nationalen und internationalen Forschungsprojekten sowie Industriekooperationen in Form von Beratungstätigkeiten, Brennertests, Anlagenoptimierungen, Effizienzanalysen und numerischen Simulationen.

Durch die Verknüpfung von numerischer Simulation, experimentellen Untersuchun­gen an Versuchsanlagen des GWI und Vor-Ort-Untersuchungen bei Industriepartnern können Projekte zeiteffektiv und kostengünstig bearbeitet werden.
 
Aktuelle Arbeiten beschäftigen sich mit den Auswirkungen von Gasbeschaffenheitsschwankungen auf industrielle Prozesse und speziell auf den Glasherstellungsprozess sowie mögliche Kompensationsstrategien, den Einsatz von Biogas als Zusatzbrennstoff in Glasschmelzwannen, der Wasserstoffzumischung ins Erdgas sowie der kombinierten Sauerstoff-Brennstoff-Vorwärmung.
 
Das GWI versteht sich dabei als Mittler zwischen der grundlagenorientierten Forschung an Hochschulen und Universitäten und der praktischen Anwendung in der Industrie. Anregungen und Methoden aus der Forschung werden auf ihre Praxistauglichkeit geprüft und in enger Kooperation mit Partnern aus Industrie und Forschung in Industrieprozesse eingeführt.
 
 

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

2,5-5 Mio US $

Anzahl der Beschäftigten

31-100

Gründungsjahr

1937

Geschäftsfelder
  • Messtechnik, Steuertechnik, Regeltechnik und Software
  • Contracting, Consulting, Engineering, Dienstleistungen
  • Forschung und Lehre, Fachverlage, Verbände / Organsisationen
Zielgruppen
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Flachglas
  • Hohlglas