Hochschule Weserbergland

Am Stockhof 2 , 31785 Hameln
Deutschland

Telefon +49 5151 95590
Fax +49 5151 45271
info@hsw-hameln.de

Hallenplan

glasstec 2016 Hallenplan (Halle 11): Stand E04-1

Geländeplan

glasstec 2016 Geländeplan: Halle 11

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 07  Forschung und Lehre, Fachverlage, Verbände/Organisationen
  • 07.01  Hochschulen, Fachschulen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Hochschulen, Fachschulen

Das duale Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen (B. Eng.) in der Fachrichtung Glastechnik an der Hochschule Weserbergland (HSW)

Basisstudium

Die Studierenden der neuen Fachrichtung Glastechnik bekommen zunächst naturwissenschaftliche Grundlagen wie beispielsweise Mathematik, Mechanik und auch Werkstoffkunde vermittelt. Eine betriebswirtschaftliche Basisausbildung, bestehend aus Inhalten, wie Management, Produktions-prozessen, Rechnungswesen, Marketing, Recht sowie ein Integrationsbereich, bestehend aus Inhalten wie Projektmanagement, Qualitätswesen und Wirtschaftenglisch, runden das Kompetenzprofil ab.

Fachrichtungsmodule

In Modulen wie „Spezifische Werkstoffkunde und -analyse“, „Glasverfahrenstechnik“ sowie „Energie- und Umweltmanagement“ wird der notwendige Wissensstand vermittelt. Im Rahmen des Moduls „Spezifische Werkstoffkunde“ wird auf die Besonderheiten des Werkstoffes Glas sowie seine physikalischen und chemischen Eigenschaften eingegangen. Dazu zählen auch Werkstoffprüf-verfahren zur Qualitätskontrolle. Im Modul „Glasverfahrenstechnik“ werden die Herstellverfahren und Prozessabläufe vertieft. Darüber hinaus wird die Verarbeitung und Veredlung von Glas beleuchtet. Herstellung und Anwendung ergeben so, unabhängig vom Ausbildungsunternehmen, ein gesamtes Bild des Glases. Ergänzt wird dies immer wieder im Rahmen von Unternehmensexkursionen. Technische Vorgänge wie Gemengeherstellung, Schmelzen, Sintern, Heißformgebung, Glaskühlung, Nachbearbeitung und die notwendigen  Einrichtungen, wie beispielsweise Wannenöfen, stehen ebenfalls im Fokus des dreijährigen Bachelorstudiums an der HSW.

Direkter Praxisbezug

Im sechsten Semester werden diese Kenntnisse mit dem Modul Energie und Umweltmanagement abgerundet. Hier setzen sich die Studierendengruppen mit Themen wie Recycling, Materialrückgewinnung, Wärmerückgewinnung, Temperaturmanagement, Emissionsreduktion und den dazu gehörigen Techniken auseinander. 

Tätigkeitsfelder

Als Wirtschaftsingenieur mit der Fachrichtung Glastechnik arbeitet man in einem traditionsbewussten und gleichzeitig modernen Umfeld mit einem faszinierenden und hoch aktuellen Werkstoff. Die Schwerpunkte dieser Tätigkeit können, je nach Neigung und zu bewältigenden Aufgaben im Unternehmen, von der Produktion (Glasherstellung und -veredelung) über Querschnittsfunktionen wie Qualitäts- oder Produktionssteuerung bis hin zu Aufgaben im technischen Vertrieb oder Einkauf reichen.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die Hochschule Weserbergland (HSW) ist  eine staatlich anerkannte und vom Wissenschaftsrat akkreditierte private Fachhochschule in Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins. Wir bieten seit Jahren erfolgreich duale Bachelorstudiengänge in Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen sowie einen berufsbegleitenden Studiengang Betriebswirtschaftslehre und einen Master of Business Administration (MBA) an.

Darüber hinaus haben wir neben unseren Studienangeboten auch Trainings und Seminare wie Führungskräftetrainings im Portfolio.

Das Weserbergland gilt traditionell als eine der Regionen, in denen die Glasindustrie ansässig ist. Die Hochschule Weserbergland (HSW) nahm dies zum Anlass, im bestehenden dualen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen die neue Fachrichtung Glastechnik zu entwickeln. 

Die neue Fachrichtung ermöglicht es Unternehmen der Glasbranche seit dem Wintersemester 2014, qualifizierten Nachwuchs von Beginn an bedarfsgerecht auszubilden oder aber Fachkräfte nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung, wie dem Verfahrensmechaniker Glas, eine interessante Perspektive im Unternehmen zu bieten. Mit dieser aktiven Form der Personalentwicklung steigern Arbeitgeber ihre Attraktivität und tragen zur Mitarbeiterbindung und -entwicklung bei. Zudem besteht bisher eine Lücke zwischen dem beruflichen Bildungswesen und einem eher theoretisch ausgerichteten akademischen Studium.

Gemeinsam bilden wir Spezialisten in der Fachrichtung Glastechnik aus. Zu unseren kooperierenden Unternehmen gehören u.a.:

›          SCHOTT AG,

›          Ardagh Group

›          O-I Glaspack

›          Noelle + von Campe Glashütte

›          EuropTec GmbH

›          Schollglas

Mehr Weniger

Firmeninfo als PDF