Dürr Systems GmbH

Carl-Benz-Str. 34 , 74321 Bietigheim-Bissingen
Deutschland

Telefon +49 7142 783540
Fax +49 7142 781075
sales.environmental@durr.de

Messehalle

  • Halle 15 / G42
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

glasstec 2016 Hallenplan (Halle 15): Stand G42

Geländeplan

glasstec 2016 Geländeplan: Halle 15

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  Glasbearbeitung und Veredelung
  • 02.12  Umweltschutztechnik/Recycling
  • 02.12.02  Glasofen Abgastechnologie
  • 02.12.02.01  Filtertechnik (Rauchgas und elektrostatisch)

Filtertechnik (Rauchgas und elektrostatisch)

  • 02  Glasbearbeitung und Veredelung
  • 02.12  Umweltschutztechnik/Recycling
  • 02.12.02  Glasofen Abgastechnologie
  • 02.12.02.02  NOx-Minderungstechnik, Emissionsreduzierung

NOx-Minderungstechnik, Emissionsreduzierung

  • 02  Glasbearbeitung und Veredelung
  • 02.12  Umweltschutztechnik/Recycling
  • 02.12.03  Wärmerückgewinnungsanlagen

Wärmerückgewinnungsanlagen

Unsere Produkte

Produktkategorie: NOx-Minderungstechnik, Emissionsreduzierung

Ecopure® CCF

Das neue Multi-Pollutant Air Control Konzept ist eine kombinierte Anlagentechnologie zur Entstaubung, Entschwefelung und Entstickung durch den Einsatz von katalytisch beschichteten Filterkerzen - Catalytic Candle Filter (CCF).

Das Ecopure® CCF System ermöglicht die simultane Reinigung von Stäuben, Schwermetallen, Schwefeloxiden (SOx), saure Gasbestanteile (HCl, HF) und Stickoxiden (NOx) in einer Anlage.

Vorteile des Ecopure® CCF sind die Risikoreduzierung einer unerwünschten Reaktion von Ammoniak und Schwefelverbindungen, sowie eine Effizienzsteigerung durch den hohen Temperaturarbeitsbereich von bis zu 380°C. Die Anlage ist somit eine kostengünstige Alternative für die Behandlung multipler Schadstoffe aus thermischen Prozessen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: NOx-Minderungstechnik, Emissionsreduzierung

Ecopure® SCR

Ecopure® SCR Anlagen werden zur katalytischen Reduktion von NOx eingesetzt. An einem Katalysator wird NOx mit einem Reduktionsmittel zu Stickstoff und Wasser umgesetzt. Die chemische Reaktion an dem Katalysator ist dabei selektiv, das heißt, es werden bevorzugt die Stickoxide reduziert, während unerwünschte Nebenreaktionen von anderen Stoffen weitestgehend unterdrückt werden.

Das SCR Verfahren findet insbesondere Anwendung falls bei dem thermischen Verfahren Ecopure® VAR aufgrund der hohen NOx Konzentration, und der daraus resultierenden hohen Umsatzrate, keine Selektive nicht katalytische Reduktion (SNCR) direkt in der Brennkammer eingesetzt werden kann.

Als Rauchgasreinigungsstufe wird die SCR auch nach anderen thermischen Verbrennungen von Dürr als Tail-End Lösung realisiert

Die Ecopure® SCR ist auch als stand alone Anlage verfügbar um bei chemischen Prozessen als alleiniger Prozessschritt die Abluft effektiv reinigen zu können.

 

Mehr Weniger

Produktkategorie: NOx-Minderungstechnik, Emissionsreduzierung

Ecopure ® RTO

Die regenerativen thermischen Abluftreinigungsanlagen vom Typ Ecopure® RTO zeichnen sich durch eine kostenoptimierte, standardisierte und wartungsarme Bauform aus. Die modernste Verfahrenstechnik der Ecopure® RTO-Anlage ermöglicht dabei eine wirtschaftliche Entsorgung von lösemittelhaltiger und geruchsbelästigender Abluft mit einer Abreinigungseffizienz von über 99,8 %. Verschiedene Ausstattungsoptionen machen sie zudem universell einsetzbar.

Die patentierte Luftführung mit den dicht schließenden, wartungsarmen Edelstahltellerventilen gewährleistet bestmögliche Wärmetauscher-Anströmung bei minimalem Flächenbedarf und größtmöglicher Wartungsfreundlichkeit.

Hauptmerkmale der Ecopure® RTO:

·  Standardisierte Module für Produktionsmengenflexibilität

· Hoher thermischer Wirkungsgrad

· Hoher Abreinigungsgrad von bis zu 99,8%

· Niedriger Energieverbrauch

· Anpassbarkeit an Katalysator für Einsatz als RCO (Regenerative Catalytic Oxidizer)

· Korrosionsbeständigkeit realisierbar bei Vorhandensein von Säuren- oder Laugen im Prozessstrom

· Langlebige wartungsfreie Ausführung

· Metallischer TV-Ventilsatz, dadurch kein Austausch von Dichtungen erforderlich

· Selbstreinigender Ventilteller, besonders anwendbar bei Vorhandensein von Teer- und Kondensathaltigen Prozessströmen

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

20.09.2016

Neues 3-in-1-Kombiverfahren von Dürr zur Abgasreinigung

Ecopure® CCF ist effizient und platzsparend

Bietigheim-Bissingen, 19. Oktober 2016 – Dürr hat Ecopure® CCF, ein neu entwickeltes Verfahren zur kombinierten Entstaubung, Entschwefelung und Entstickung von Abgas, erstmals bei einem Unternehmen in China eingesetzt. Der Hersteller von Gebrauchsglas hält damit niedrige Grenzwerte sicher ein. Eine weitere Stärke dieser platzsparenden Technik: Sie ist sowohl für Neuinstallationen als auch für Umbauten geeignet. Aufgrund der neuen TA-Luft 2017 ist diese Technik auch für Industriebetriebe in Deutschland besonders interessant.

Bei der Ecopure® CCF-Technologie werden in einer Anlage drei Schadstoffe eliminiert, wodurch sich ökonomische Betriebskosten ergeben.

Durch die Kombination von Entstaubung, Entschwefelung und Entstickung in nur einer Anlage ist der Aufbau sehr übersichtlich und lässt sich platzsparend innerhalb bestehender Produktionsstätten aufstellen.

Die hohe Effizienz der einzelnen Verfahren sorgt bei allen Schadstoffarten für höchste Abscheidegrade, die den neuesten Anforderungen der kommenden TA-Luft 2017, vor allem hinsichtlich Staub, Schwefeloxiden und Stickoxiden, gerecht werden. Die Integration der drei Einzelverfahren in der Ecopure® CCF-Anlage bietet einen reduzierten Wartungsaufwand und benötigt außerdem weniger Platz. Hierdurch ergeben sich geringere Betriebskosten.

Die 3-in-1-Technologie hat vor allem im Ausland bereits großen Zuspruch gefunden und wurde nun auch in Deutschland in den Gründruck der VDI 2578 aufgenommen.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2015 strebt der Konzern mit 15.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,77 Mrd. € an. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:

Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Prüf- und Befülltechnik
Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie
 

Kontakt:

Dürr Systems AG
Clean Technology Systems
Matthias Hagen
Global Customer Director
Phone +49 7142 78-3664
E-Mail matthias.hagen@durr.com

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

DÜRR - Clean Technology Systems

Dürr ist ein Maschinen- und Anlagenbaukonzern, der in seinen Tätigkeitsfeldern führende Positionen im Weltmarkt einnimmt. Die Dürr-Gruppe agiert mit fünf Unternehmensbereichen am Markt.

Der Unternehmensbereich Clean Technology Systems beschäftigt sich mit Verfahren zur Verbesserung der Energieeffizienz und der Abluftreinigung.

Im Bereich Abluftreinigung bietet Dürr modernste Anlagentechnologie, die eine effiziente Entsorgung von Abgasen und Rückständen ermöglicht. 

Die katalytische Abluftreinigung ist dabei durch eine flammenlose Oxidation der im Abgas enthaltenen Schadstoffe bei Temperaturenzwischen 200°C und 500 °C gekennzeichnet.

Dazu gehören unter anderem das sogenannte Ecopure® CCF System welches die simultane Reinigung in einer Anlage mittels katalytisch beschichteter Filterkerzen ermöglicht sowie die die Ecopure® SRC Anlagen, die zur katalytischen Reduktion von NOx eingesetzt werden.

Bei der thermischen Abluftreinigung reagieren und verbinden sich die in Lösemittel enthaltenen Kohlenwasserstoffe mit Sauerstoff und werden in Wasserdampf und Kohlenoxid umgewandelt, wie beispielsweise beim System der Ecopure® RTO.

Dürr liefert Ihnen Komplettlösungen, die überzeugen - von der Planung über die Umsetzung bis hin zum Service.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

> 100 Mio US $

Exportanteil

> 75%

Anzahl der Beschäftigten

> 500

Gründungsjahr

1895

Zielgruppen

Maschinen- und Anlagenbau