04/03/2015

Hanwha Q CELLS stellt deutsche Standorte neu auf

Die Hanwha Q CELLS GmbH stellt ihre Standorte in Deutschland neu auf und konzentriert sie auf die Schwerpunkte Forschung & Entwicklung, Qualitätsmanagement, Komponentenvertrieb und Kraftwerkslösungen. Über die bereits im Januar angekündigte Restrukturierung hat das Unternehmen jetzt eine Einigung mit dem Betriebsrat des Unternehmens erzielt. Am 25. Februar 2015 haben beide Seiten entsprechende Vereinbarungen über einen Interessenausgleich und einen Sozialplan unterschrieben. Demnach werden an den deutschen Standorten des Unternehmens in Thalheim und Berlin insgesamt 470 Stellen abgebaut und damit 80 weniger als ursprünglich angenommen. Die vom Abbau betroffenen Mitarbeiter haben nun die Alternative in eine Transfergesellschaft einzutreten oder sich für das im Sozialplan vereinbarte Abfindungspaket zu entscheiden. Über die Konditionen wurden die Mitarbeiter heute in einer Betriebsversammlung informiert.

Künftige Schwerpunkte: F&E, Qualitätsmanagement, Komponentenvertrieb, Kraftwerkslösungen

Künftig werden über 400 Mitarbeiter von den Standorten in Thalheim und Berlin aus für Hanwha Q CELLS tätig sein. Schwerpunkte des Teams in Deutschland liegen auf der Forschung & Entwicklung von hocheffizienten Photovoltaik-Technologien und -Produkten, Anwendungen und Systemen sowie dem weltweiten Qualitätsmanagement. Dafür bleibt am Standort in Thalheim unter anderem eine Pilotlinie für die Zellenfertigung erhalten sowie das komplette Modultestzentrum. Weitere Schwerpunkte bilden der Vertrieb von Solarkomponenten (PV-Module, PV-Anwendungen und Systeme für Privatkunden, Industrie und Handel sowie die öffentliche Hand) sowie das wachsende Geschäft mit Solarkraftwerken.

Quelle: Hanwha Q CELLS GmbH/q-cells.com