09/07/2014

provitris GmbH

gral Duschbeschlagserie BF 112 mit reddot award ausgezeichnet

Rietberg, 3. Juni 2014 – Gerade einmal ein gutes halbes Jahr ist seit der Markteinführung der neuen Duschbeschlagserie BF 112 von gral vergangen, und schon wurde die Pendeltürbeschlagserie mit dem reddot award für Design und ihren Innovationsgrad ausgezeichnet.


Der reddot design award hat sich international als eines der begehrtesten Qualitätssiegel etabliert. Namhafte Designer und Gestaltungsexperten aus aller Welt werden regelmäßig berufen, um Siegerprodukte zu küren und dabei eine möglichst hohe Objektivität sicherzustellen. Die Jury bewertet die eingereichten Produkte nach verschiedenen Kriterien. So werden etwa Innovation, Funktionalität, formale Qualität, Ergonomie, emotionaler Gehalt oder auch der Selbsterklärungsaspekt eines Produktes betrachtet. In diesem Jahr wählte eine 40-köpfige Jury die Gewinner aus den insgesamt 4.815 Einreichungen aus. Die Verleihung der Urkunde erfolgt am 7. Juli 2014 im Design-Zentrum Nordrhein-Westfalen auf der Zeche Zollverein.


 BF 112 geht neue Wege


„Über diese Auszeichnung freuen wir uns ganz besonders, denn sie gilt als Beleg dafür, dass wir mit einem durchdachten Designkonzept renommierte Designspezialisten überzeugen konnten“, sagt Bruno Vanhoof, Leiter Marketing und Produkt Management bei der provitris GmbH. Die im Juni 2013 umfirmierte DORMA-Tochter entwickelt und produziert Duschbeschlagserien, Ganzglasduschsysteme und Ganzglasinnentüren unter vertreibt diese unter den Markennamen gral und mame im In- und Ausland.


Mit der Duschbeschlagserie BF 112 bedient die provitris GmbH einen klaren Trend, denn die Nachfrage nach rahmenlosen Ganzglasduschanwendungen mit immer größeren Glaselementen nimmt stetig zu. Bei solchen großzügig gestalteten Duschanlagen, in denen weitestgehend ESG Scheiben in den Ausführungen 8 bzw. 10 mm zum Einsatz kommen, sind die Anforderungen an den Beschlag extrem. Die für Pendeltüren ausgelegten Bänder der Serie BF 112 sind besonders für größere und schwerere Türflügel ausgelegt und tragen Gewichte bis maximal 45 kg. Dabei verfügen die Bänder, die nach innen wie auch nach außen öffnen, über eine mehrfach und stufenlos einstellbare Nulllagenposition. Bei den rechts wie auch links verwendbaren BF 112 Duschbeschlägen bleiben die Türen in einer 90-Grad-Stellung stehen. Die Selbstschließung erfolgt bereits ab einem Öffnungswinkel von rund 20 Grad.


In Sachen Technik sind die Entwickler bei der provitris GmbH neue Wege gegangen. So wird bei den Dichtungen auf aufwändige Ausnehmungen verzichtet, was die Installation der Duschabtrennung deutlich vereinfacht. Die Beschläge sind mit kleinstmöglichem Spaltmaß sogar ohne Dichtung einsetzbar. Als Grundmaterial für den Beschlag wird Messing verwendet, das in den Standardoberflächen glanzverchromt, velourverchromt und Niro matt angeboten wird.


 Eckig und gut


Markant ist vor allem das eckige Design der Beschlagserie, das sich in allen Ansichten wiederfindet – egal ob die Pendeltür geöffnet oder geschlossen ist. Durch eine passgenaue Bearbeitung sind so gut wie keine Zwischenräume erkennbar – der Beschlag wirkt wie aus einem Guss.


Eine besonders durchdachte Kappenbefestigungstechnik trägt ebenfalls zum harmonischen Erscheinungsbild der Beschläge bei und stellt die Abdeckung aller Befestigungs- und Einstellverschraubungen sicher. Hiermit wird der optisch wahrnehmbare Unterschied zwischen der Innen- und Außenseite des Beschlags aufgehoben und die Position der Wandanschraublaschen kann vor Ort frei gewählt werden. Ein passend zum Beschlag gestalteter Türgriff unterstreicht die markant „eckige“ Formensprache der Serie BF 112. In der Standardausführung sind die BF 112 Beschläge für 8 mm und 10 mm ESG konzipiert.