26/09/2012

Canadian Solar liefert Solarmodule für Europas größte Ski-Halle

Kanadas führender Solarkonzern Canadian Solar liefert Solarmodule für Europas größte Ski-Halle, das alpincenter in Hamburg-Wittenburg. Zum Einsatz kommen dabei Solarmodule aus dem Hause Canadian Solar mit einer Leistung von 3,6 Megawatt. Über finanzielle Details des Auftrags wurde zunächst nichts bekannt.

Durch die Installation der Solarmodule will der Betreiber der Ski-Halle, die niederländische Van der Valk Group, die Energiekosten für sein alpincenter senken. Das alpincenter in Hamburg-Wittenburg umfasst 30.000 Quadratmeter an Skiloipen. Dabei profitiert der Hallenbetreiber noch von einem weiteren Vorteil. Durch den Schatten, den das Solardach produziert, sinkt die Oberflächentemperatur um 50 Prozent. Dadurch werden die Kühlsysteme geschont, die dafür notwendig sind, die Temperatur in der Halle bei -1 Grad Celsius zu halten. Dadurch soll eine zusätzliche Energieeinsparung einhergehen. Das Projekt wurde von der Hamburger Projekt-Gesellschaft Dr. Metje Consulting geplant.

Mitte September rief Canadian Solar (Nasdaq: CSIQ, WKN: A0LCUY) ein neues Programm in den USA ins Leben, wodurch die Finanzierung von Solarprojekten für US-Kunden einfacher werden soll. In diesem Zusammenhang sollen kostengünstige Finanzierungsmöglichkeiten in Partnerschaft mit De Lage Landen Financial Services angeboten werden. Unter anderem können damit unter bestimmten Umständen bis zu 100 Prozent der gesamten Projektkosten finanziert werden, heißt es Canadian Solar.

Quelle: Canadian Solar/it-times.de