16/01/2012

Galip startet in Thailand durch

Wie die HNA und Photon übereinstimmend berichten, will die im nordhessischen Lohfelden angesiedelte Galip GmbH in Thailand Solarprojekte in einem Umfang von 84 Megawatt errichten. Dabei handelt es sich um eines der großen Photovoltaik-Projekte Asiens. Die 19 Solarparks mit jeweils einer Einzelkapazität von maximal acht Megawatt kosten rund 153 Mio. Euro – die Bagger haben bereits mit dem Bau des Projekts im Norden Thailands begonnen. Längerfristig könnten sogar Solarparks mit einem Umfang von 200 Megawatt und einer Investitionssumme von fast 400 Mio. Euro entstehen.

Einspeisevergütung in Thailand
Nach Angaben der Galip GmbH wird der Bau der Solarparks mit einer Einspeisevergütung in Thailand unterstützt. Konkret sind acht thailändische Baht (0,19 Euro) plus drei Baht (0,07 Euro) vom Energieversorger vorgesehen. Zur Realisierung habe die Galip GmbH (40 Prozent) ein Joint Venture mit der thailändischen Firma Four Us Technology (60 Prozent) gegründet.

Firmengründer Galip hat mit seinem 18-Mann-Betrieb nicht nur in Thailand große Pläne: Mittelfristig soll in Lohfelden eine kleine Produktion hochwertiger Solarmodule aufgebaut werden. Partner hierfür ist die südkoreanische Firma Komex, mit der Galip bereits eng zusammenarbeitet. Weiterer Partner könnte SMA Solar, Weltmarktführer für Wechselrichter, werden.

Quelle: Galip GmbH/cleanthinking.de