TU Bergakademie Freiberg Institut für Keramik,Glas--und Baustofft Lehrstuhl für Glas- und Emailtechnik

Leipziger Str. 28, 09596 Freiberg
Deutschland
Telefon +49 3731 393293
Fax +49 3731 392451
glas@ikgb.tu-freiberg.de

Hallenplan

glasstec 2018 Hallenplan (Halle 11): Stand G03-5

Geländeplan

glasstec 2018 Geländeplan: Halle 11

Ansprechpartner

Heiko Prof. Dr. Hessenkemper

Telefon
03731/39-3293

E-Mail
heiko.hessenkemper@ikgb.tu-freiberg.de

Sabine Dr. Hönig

Telefon
03731/39-2648

E-Mail
sabine.hoenig@ikgb.tu-freiberg.de

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 07  Forschung und Lehre, Fachverlage, Verbände/Organisationen
  • 07.01  Hochschulen, Fachschulen

Hochschulen, Fachschulen

Firmennews

Datum

Thema

Download

05.06.2018

Untersuchungsmethoden und Dienstleistungen

Neben komplexen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben realisieren wir auch Labordienstleistungen zu Glas, Emails und Glasuren. Kontaktieren Sie uns einfach.

Mehr Weniger

05.06.2018

Diplomstudiengang Keramik, Glas- und Baustofftechnik

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die TU Bergakademie Freiberg setzt mit ihrer Profilausrichtung Geo, Material, Energie und Umwelt als die Ressourcenuniversität mit aktuellen Schwerpunkten auseinander und trifft damit genau den Nerv der Zeit. Sie greift aktuelle Themen einer modernen Industrienation auf. Weiterhin bleibt die älteste Montanuniversität den Grundsätzen der praxisnahen Ausbildung und Forschung, die sich an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientieren, seit der Gründung 1765 bis heute treu.

Das 1950 gegründete Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik gliedert sich erfolgreich in die Profilausrichtung der Universität ein und ist seitdem ein fester Baustein der Ressourcenuniversität. Seit der Gründung gab es zahlreiche Weiterentwicklungen bis zum heutigen Stand, der engen Kooperation der drei silikatischen Bereiche: Glas, Keramik und Baustoffe.

Alle 3 Bereiche engagieren sich stark für eine praxis- und technologieorientierte Ausbildung. Seit seiner Gründung haben über 1000 Absolventen, davon 300 am Lehrstuhl für Glas- und Emailtechnik, ihr Studium erfolgreich beendet. In dieser Zeit wurden außerdem ca. 140 Promotionen, 40 davon im Glas, abgeschlossen. Moderne Labore und gute Bedingungen laden hier zum Studium ein.

Insbesondere am Lehrstuhl für Glas- und Emailtechnik wird deutlich, wie breit aufgestellt die Ausbildung, aber auch die Forschung ist. So lassen sich folgende Schwerpunkte nennen:

-        Optimierung der Gemengetechnologie

-        Modellierung glastechnischer Prozesse

-        Glasrecycling und Verwertung von Reststoffen

-        Veredlung von glasigen Oberflächen

-        Emails und Emailtechnologie

-        Neue Methoden des thermischen und chemischen Härtens

-        Neue Messmethoden zur Prozessüberwachung

-        Glasfasertechnologie

-        Faserverstärkte Baustoffe

-        Fertigungstechnologie für Schaumglas
Technology-oriented and industry-related research, development and consulting:

-        Optimisation and stabilisation of manufacturing processes (batch, melting, forming, annealing, tempering technologies)

-        Finishing of flat glass and container glass

-        Improvement of vitreous surfaces

-        Sustainable utilisation of glasses in high-technologies

-        Recycling of waste glasses and other mineral residuals

-        Colour analysis and colouring process

-        Vitreous enamels and enamelling technology

-        Manufacturing technology of foam glass

Mehr Weniger